Hydraulikleitungen als Meterware?

Hilfe bei der Ersatzteilbesorgung

Moderatoren: mfl, Robschi, mchen

Hydraulikleitungen als Meterware?

Beitragvon Carstenssc » Di 04 Jun, 2019 21:46

Moin Mitstreiter, Gelehrte und Technikfreaks,
Hat sich einer von euch schon mal Gedanken gemacht um Hydraulikleitungen als Meterware? Also ohne Bördelung. Einfach nur Hydraulikrohr verzinkt oder verkadmiert in Aussendurchmesser 3,25mm. Ich habe nichts an Rohware gefunden. Selbst unter Durchmesser 3,175 mm = 1/8 Zoll ist nichts zu finden. Hat jemand ne Bezugsquelle? Ich denke Herstellung der Bördelung könnte ähnlich wie bei Bremsleitungen stattfinden. Mfg Carsten
Carstenssc
 
Beiträge: 26
Registriert: Di 15 Jul, 2014 20:36

Re: Hydraulikleitungen als Meterware?

Beitragvon displex » Mi 05 Jun, 2019 09:43

R129 SL300 Bj 92 Schalter Heizmatik
MALACHITGRUEN METALLIC (249O) LEDER - DATTEL (274A) 746 VERDECKSTOFF 8023 DUNKELBRAUN
displex
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 28 Apr, 2015 10:32
Wohnort: 75...

Re: Hydraulikleitungen als Meterware?

Beitragvon Carstenssc » Do 06 Jun, 2019 18:15

Moin,
die Citroen-Bremsleitungen hatte ich auch schon im Visier, sind mir aber vom Durchmesser zu dick, gibt Probleme mit den Spangen der Hydraulikzylinder.
Das Hydraulik-Kappilarrohr ist zumindest eine gangbare Variante, müsste man wohl mal probieren wie es sich bördeln lässt.
Am liebsten aber wäre mir das "weiche" Originalrohr aus Stahl in D=3,25mm, habe ich nirgends entdecken können. Sonderanfertigung für Mercedes?
mfg
Carstenssc
 
Beiträge: 26
Registriert: Di 15 Jul, 2014 20:36

Re: Hydraulikleitungen als Meterware?

Beitragvon sl 600 » Do 06 Jun, 2019 19:14

Sorry , verstehe die Suche nicht so ganz :???:
Mir sind defekte Leitungen noch nicht begegnet , außerdem gibt es im Verlauf verschiedene Durchmesser an starre Leitungen sowie Flexible !

Gruß Luis
BildBildBildBildBild




Bild
Benutzeravatar
sl 600
Site Admin
 
Beiträge: 8795
Registriert: Sa 13 Mai, 2006 21:03
Wohnort: Duisburg

Re: Hydraulikleitungen als Meterware?

Beitragvon Carstenssc » So 09 Jun, 2019 12:44

Hallo Luis,
gedacht war das Ganze eigentlich als präventive Maßnahme wenn eine Leitung mal kaputt gehen sollte. Wenn Du sagst es ist Dir nicht bekannt, dass Leitungen kaputt gehen, so hat das natürlich schon einen Hintergrund. Die meisten Leitungen werden jedoch beim Ausschlachten eines Fahrzeuges einfach abgeknipst, wenn man dann tatsächlich mal Ersatz braucht, wird es wahrscheinlich schwierig. Ich weiss auch nicht inwieweit die Leitungen bei MB noch erhältlich sind und zu welchen Preisen.
Die flexiblen Leitungen könnte man wahrscheinlich beim Hydraulikdienst pressen lassen wenn man die Endstücke bereitstellt.
mfg
Carsten
Carstenssc
 
Beiträge: 26
Registriert: Di 15 Jul, 2014 20:36


Zurück zu Fragen zu Ersatzteilen & Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste