Viscokupplung

Tipps und Infos rund um die Technik des SL

Moderatoren: mfl, Robschi, mchen

Re: Viscokupplung

Beitragvon Jose » Fr 20 Jul, 2018 10:34

Hi Werner,

Ich werde die Viscokupplung spätestens morgen einbauen und ausgiebig testen. Ich bin echt gespannt ob es einfach nur ein teures Experiment ist oder ob die wirklich richtig regelt.

Gruss
José
Jose
 
Beiträge: 533
Registriert: Do 08 Jun, 2006 20:00

Re: Viscokupplung

Beitragvon Jose » Fr 20 Jul, 2018 10:39

pedrovitsch hat geschrieben:Hallo,

mein Visco-Kühler läuft auch von Anfang an mit. Wirklich stoppen lässt er sich auch nicht (Karton geschreddert). Ist ein Original-Mercedes-Teil eingebaut vor einigen Jahren von einer Vertragswerkstatt.

Ich habe mich aber daran gewöhnt. Der 12Ender tönt ja sowieso eher wie eine Flugzeugturbine. Da stört das nicht so gross. Und da der 12Ender eh etwas Hitzeprobleme hat, ist das ganz ok, wenn dauernd gekühlt wird.

Insbesondere heute mit 30 Grad im Schatten. Gutes Schwitzen wünscht daher Peter


Das ist gar nicht toll. An meinem S600L läuft die Viscokupplung sehr feinfühlig. Läuft erst bei ca. 90°C voll mit und kuppelt je nach Drehzahl auch wieder teilweise aus. Eine Viscokupplung die permanent voll mitläuft macht überhaupt kein Sinn.
Jose
 
Beiträge: 533
Registriert: Do 08 Jun, 2006 20:00

Re: Viscokupplung

Beitragvon teifiteifi » Fr 20 Jul, 2018 13:40

Hier die prompte Antwort vom Norton-Service:

Leider ist es uns nicht möglich an eine Privatperson zu verkaufen. Ich würde Sie daher gerne bitten, sich an eine ZF/Sachs Service Stelle zu wenden. Hier werden Sie die Kupplung bestellen können.
Über den Link hier finden Sie Ihre nächste Werkstatt bzw. den ZF Service Point

https://www.zf.com/servicenetworksa/de_ ... 986/REPAIR



Gruß Werner
teifiteifi
 
Beiträge: 1609
Registriert: Mi 09 Apr, 2003 16:13

Re: Viscokupplung

Beitragvon Jose » Fr 20 Jul, 2018 14:37

Hallo Werner,

Ich hatte direkt bei Horton in Schweinfurt angerufen. Dort wurde ich auch direkt mit einem sehr netten Mitarbeiter verbunden der mich darum bat eine E-Mail zu senden da er selber am Folgetag in Urlaub ist. Dumm nur das der Kontakt den er mir gab auch bis zum 22.07 im Urlaub ist. Solange wollte ich nun nicht warten daher habe ich sie bei Mercedes gekauft zum erwähnten Preis. Ich befürchte das Horton die selber nicht sonderlich günstiger rausrückt aber ich lasse mich gerne überraschen. Ich halte dich gerne auf dem laufendem sobald ich eine Antwort von Horton erhalte.

cheers
José
Jose
 
Beiträge: 533
Registriert: Do 08 Jun, 2006 20:00

Re: Viscokupplung

Beitragvon Jose » Fr 20 Jul, 2018 20:05

Ich habe eben mal an der neue Viskokupplung das Bimetall vorne abgezogen, weil mir aufgefallen ist das wenn man es gegen den Stift drückt dieser deutlich fester an das Bimetall anliegt als bei meiner alten Kupplung.
Ich habe hier noch eine defekte Viscokupplung rumliegen die ich bei Zeiten mal aufgemacht habe und so langsam verstehe ich was an den Viscokupplung kaputt ist.
Im inneren der Kupplung drückt ein Plättchen gegen diesen Stift. An dem Plättchen wiederum drückt ein Stift das an einer Feder befestigt ist dagegen. Wenn jetzt die Feder nicht mehr genug stark gespannt ist dann kann der ganze Mechanismus nicht mehr funktionieren und das Bimetall betätigten und somit packt die Kupplung nicht mehr zu. Eine neue Feder würde das Problem lösen.
Leider kann ich hier so auf die Schnelle keine Fotos einstelle die das ganze verdeutlichen. Reparieren ist so nicht möglich weil die beiden Gehäuseteile miteinander verpresst sind und die Achse mit dem oberen Gehäuse verkapselt. Schade.
Jose
 
Beiträge: 533
Registriert: Do 08 Jun, 2006 20:00

Re: Viscokupplung

Beitragvon Jose » Sa 21 Jul, 2018 12:30

Ich habe soeben die neue Viscokupplung getestet. Funktioniert wunderbar! So wie ich es kenne und erwarte.
Sie kuppelt bei einer Kühlmitteltemperatur von 94-95°C hörbar aber feinfühlig ein sodaß die Temperatur effektiv sinkt um dann wieder auszukuppeln. Wenn man die Motordrehzahl von ca. 3000U/min überschreitet dann kuppelt sie ebenso aus. Das ist so gewollt und macht ja auch Sinn.
Sie verhält sich genau wie meine originale als sie noch nicht defekte war und so wie ich es vom 126er mit M117 und von meinem 140er mit M120 kenne. Wobei die beim 140er etwas früher greift nämlich bei 92-93°C.
Der Zubehörschrott von Behr war sowas von schlimm; voll eingekuppelt wenn die Kühlmitteltemperatur 84°C erreicht. Viel zu früh und mit voller Leistung. Total sinnlos.
Egal, jetzt macht mir mein 129er wieder Spaß :)
Jose
 
Beiträge: 533
Registriert: Do 08 Jun, 2006 20:00

Re: Viscokupplung

Beitragvon teifiteifi » Sa 21 Jul, 2018 15:57

Hallo José,

freut mich, dass die neue Kupplung genau nach Deinen Vorstellungen funktioniert! Das Thema beschäftigt mich noch, insbesondere nach Deinem Hinweis

die Firma Horton hat ihren Hauptsitz in Roseville (Minnesota). In DE gibt es zwei Niederlassungen. Fichtel & Sachs ging 2002 mit Horton ein Joint-Venture ein, um schließlich 2003 komplett mit Horton zu mergen. Ich habe da auch ein guten Kontakt ausfindig gemacht der sich um meine Anfrage gekümmert hat. Seit 2014 bezieht Mercedes bei Horton die Viscokupplung für den M119. Nur glaube ich das auch bei Horton das Teil nicht billig sein wird. Im 500E Board hatte einer direkt bei Horton gekauft und hat $500 bezahlt.

José


Nun wird im Zubehörhandel diese Kupplung auch von Sachs zum Preis von ca. 130 € als "Made in Germany" angeboten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass nach der Fusion mit Horton das Produkt wettbewerbsmäßig hergestellt wird. Die Produktpalette wird in solchen Fällen stets bereinigt.

Hast Du dazu eine Info oder eine Meinung?

Gruß Werner
teifiteifi
 
Beiträge: 1609
Registriert: Mi 09 Apr, 2003 16:13

Re: Viscokupplung

Beitragvon Jose » Sa 21 Jul, 2018 16:15

Hallo Werner,

Ich glaube da verwechselts du etwas. Sachs gehört zu ZF und stellt keine Viskokupplung für den M119 her. Nur Horton beliefert Mercedes mit Viscokupplungen für den M119. In wie weit sich Sachs von Fichtel bzw. Horton abgespaltet hat weis ich nicht.

Gruß
José
Jose
 
Beiträge: 533
Registriert: Do 08 Jun, 2006 20:00

Re: Viscokupplung

Beitragvon Gustav01 » Mo 03 Sep, 2018 15:18

Hallo Werner

Hast Du Neuigkeiten bezüglich der Horton Kupplung?

Gruss Gustav
Gustav01
 
Beiträge: 217
Registriert: Mi 10 Jun, 2009 15:35

Re: Viscokupplung

Beitragvon teifiteifi » Mo 03 Sep, 2018 17:10

Hallo Gustav,

negative Rückmeldung. Ich habe auf zwei Anfragen nicht einmal eine Antwort bekommen. Fall erledigt...

Gruß Werner
teifiteifi
 
Beiträge: 1609
Registriert: Mi 09 Apr, 2003 16:13

Re: Viscokupplung

Beitragvon Gustav01 » Mo 10 Sep, 2018 21:14

Die Kupplung ist nun gewechselt, leider war es nicht mal mit dem Spezialwerkzeug möglich die Mutter der Kupplung zu öffnen.

Wir haben die Schraube angebohrt und dann die Wasserpumpe mit-gewechselt.

Das Teil sass granatenfest. Na ja, für meinen Sohn habe ich als Winterauto einen W210 gekauft (ohne Rost :-) ).

Auch bei diesem hatte ich versucht mit dem Spezialwerkzeug die Mutter zu lösen, auch ohne Erfolg. Glücklicherweise mussten wir dort den Riemenspanner, Riemen und die Unmlenkrollen wechsel. Das funktionierte glücklicherweise ohne Demontage der Visco-Kupplung.

Ich gebe zu, dass ich handwerklich nicht der Hero bin und habe deshalb die Garage meines Vertrauens aufgesucht. Auch die konnten die Kupplung nicht lösen.

Da unsere R129 schon in die Jahre gekommen sind, wäre es nicht schlecht, dass wenn die Viscokupplung oder die Wasserpumpe kommt, gerade beides zu wechseln.

Aber jeder wie er will.

Gruss Gustav
Gustav01
 
Beiträge: 217
Registriert: Mi 10 Jun, 2009 15:35

Vorherige

Zurück zu Motor und Getriebe Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste

cron