Seite 1 von 3

Daimler stellt Entwicklung von Verbrennermotoren ein

BeitragVerfasst: Di 17 Sep, 2019 21:07
von Capoholgi
Hallo zusammen,
hier ein Artikel zu den Plänen der Daimler AG.

https://www.auto-motor-und-sport.de/tec ... lung-2019/

Re: Daimler stellt Entwicklung von Verbrennermotoren ein

BeitragVerfasst: Di 17 Sep, 2019 21:38
von Frank_SL55
Hmm und bald Flugzeuge mit Gummibandantrieb ?

Re: Daimler stellt Entwicklung von Verbrennermotoren ein

BeitragVerfasst: Di 17 Sep, 2019 21:59
von mfl
Ist doch wirklich keine Überraschung. Ich würde mir schon heute keinen neuen Diesel oder Benziner mehr kaufen.

Matthias

Re: Daimler stellt Entwicklung von Verbrennermotoren ein

BeitragVerfasst: Mi 18 Sep, 2019 07:15
von Frank_SL55
Wir sind zu viele Menschen und verbrauchen zu viele Resourcen.
An beide Ursachen will keiner ran und macht stattdessen einen Nebenkriegsschauplatz CO2 auf, wo Elektromobilität als Heilsbringer propagiert wird auf.
(Oder auch ein Verbot von Strohhalmen oder Plastiktüten, ich lach mich tot. Alles Selbstbetrug, für die die das Ernst nehmen)
Da ich aber es aber für unwahrscheinlich halte das Nachhaltigkeit und Bevölkerungskontolle jemals ein globales Ziel der Menschheit wird, werden wir uns wohl auf Augenwischerei und Minischritte reduzieren um bestenfalls Zeit zu schinden, bis die Natur dann die Sache irgendwann regelt.
Aber das Thema ist hier vielleicht nicht richtig...

Re: Daimler stellt Entwicklung von Verbrennermotoren ein

BeitragVerfasst: Mi 18 Sep, 2019 09:07
von Hummelberg
Frank_SL55 hat geschrieben:[...]Aber das Thema ist hier vielleicht nicht richtig...


Und hier (falls jemand französisch versteht) wird ganz gut erklärt, welche Fehler
die deutsche Automobilindustrie in den letzten 20 Jahren gemacht hat:
https://youtu.be/GUJr5mZTC2c?t=299

Re: Daimler stellt Entwicklung von Verbrennermotoren ein

BeitragVerfasst: Mi 18 Sep, 2019 09:20
von 1stein97
Wir sind zu viele Menschen und verbrauchen zu viele Resourcen.


Zu 100 % ist genau das der Punkt.

LG
Klausi

Re: Daimler stellt Entwicklung von Verbrennermotoren ein

BeitragVerfasst: Mi 18 Sep, 2019 10:51
von teifiteifi
Jenseits aller ökologischer Aspekte: Ein Sechs- oder Achtzylindermotor moderner Bauart ist ein Kunstwerk, eine Augenweide! Generationen von Ingenieuren haben erfolgreich ihr Gehirnschmalz investiert. Für die Älteren unter uns schmerzt der unausweichliche Abschied und die Vorstellung, dass sich der Antrieb eines Autos künftig prinzipiell nur wenig vom Innenleben einer Waschmaschine unterscheidet.

Ich radle zwar gerne auch viel, aber alles zu seiner Zeit und auf keinen Fall auf der Autobahn, um gegen die IAA zu protestieren. Was sind das für Menschen, denen der Wohlstand aus den Kleidern trieft und die unüberlegt einen erheblichen Teil ihrer Existenzgrundlagen abschaffen wollen? Wie immer fehlt den Deutschen das Augenmaß -siehe Energiewende.

Gruss
Werner

Re: Daimler stellt Entwicklung von Verbrennermotoren ein

BeitragVerfasst: Mi 18 Sep, 2019 11:16
von Claus Td
1stein97 hat geschrieben:
Wir sind zu viele Menschen und verbrauchen .


Zu 100 % ist genau das der Punkt.

LG
Klausi

O.K.,jeder der auch dieser Meinung ist hat sich sofort zu erschießen :weapon16:

Re: Daimler stellt Entwicklung von Verbrennermotoren ein

BeitragVerfasst: Mi 18 Sep, 2019 12:17
von 1stein97
O.K.,jeder der auch dieser Meinung ist hat sich sofort zu erschießen :weapon16:


So ein Quatsch, es müsste eine Geburtenkontrolle weltweit stattfinden, z.B. mit der kostenlosen Verteilung der Antibabypille. Da sich immer alles nur ums Geld dreht ist sicher, wenn es so weiter geht, und es wird so weiter gehen, sich die Menschheit bis auf ein paar Individuen selbst ausrotten wird. Es wird noch etwas dauern, aber es kommt so, davon bin ich überzeugt.

Der große Schwachsinn mit der Elektromobilität schreit jetzt schon vom Himmel, warum wird uns eingeimpft, dass elektrisches Fahren umweltfreundlicher ist als ein Diesel. Es gibt nichts auf dieser Welt, wo mehr Energie drin gespeichert ist als in einem Liter Diesel. Dazu kommt, dass andere Völker, wie z.B. sehr viele Bauern in der Umgebung der Atacamawüste an Krebs erkranken, nichts mehr anbauen können und den Abbau von Lithium verfluchen, da alles in der Umgebung der Abbaugebiete vergiftet ist oder kein Wasser mehr gefördert werden kann, weil das Grundwasser inzwischen auf über 80 Meter abgesunken ist.
Es werden täglich Millionen Liter Grundwasser dazu benutzt um das Lithium auszuwaschen. Das erzählen uns unsere Politiker natürlich nicht.

LG
Klausi

Re: Daimler stellt Entwicklung von Verbrennermotoren ein

BeitragVerfasst: Mi 18 Sep, 2019 15:48
von Werner M
1stein97 hat geschrieben:
O.K.,jeder der auch dieser Meinung ist hat sich sofort zu erschießen :weapon16:


So ein Quatsch, es müsste eine Geburtenkontrolle weltweit stattfinden, z.B. mit der kostenlosen Verteilung der Antibabypille. Da sich immer alles nur ums Geld dreht ist sicher, wenn es so weiter geht, und es wird so weiter gehen, sich die Menschheit bis auf ein paar Individuen selbst ausrotten wird. Es wird noch etwas dauern, aber es kommt so, davon bin ich überzeugt.

Der große Schwachsinn mit der Elektromobilität schreit jetzt schon vom Himmel, warum wird uns eingeimpft, dass elektrisches Fahren umweltfreundlicher ist als ein Diesel. Es gibt nichts auf dieser Welt, wo mehr Energie drin gespeichert ist als in einem Liter Diesel. Dazu kommt, dass andere Völker, wie z.B. sehr viele Bauern in der Umgebung der Atacamawüste an Krebs erkranken, nichts mehr anbauen können und den Abbau von Lithium verfluchen, da alles in der Umgebung der Abbaugebiete vergiftet ist oder kein Wasser mehr gefördert werden kann, weil das Grundwasser inzwischen auf über 80 Meter abgesunken ist.
Es werden täglich Millionen Liter Grundwasser dazu benutzt um das Lithium auszuwaschen. Das erzählen uns unsere Politiker natürlich nicht.

LG
Klausi



genau meine Meinung! :klatsch:
Gruß
Werner

Re: Daimler stellt Entwicklung von Verbrennermotoren ein

BeitragVerfasst: Mi 18 Sep, 2019 16:31
von rammigani
Frank_SL55 hat geschrieben:Wir sind zu viele Menschen und verbrauchen zu viele Resourcen.
An beide Ursachen will keiner ran und macht stattdessen einen Nebenkriegsschauplatz CO2 auf, wo Elektromobilität als Heilsbringer propagiert wird auf.
(Oder auch ein Verbot von Strohhalmen oder Plastiktüten, ich lach mich tot. Alles Selbstbetrug, für die die das Ernst nehmen)
Da ich aber es aber für unwahrscheinlich halte das Nachhaltigkeit und Bevölkerungskontolle jemals ein globales Ziel der Menschheit wird, werden wir uns wohl auf Augenwischerei und Minischritte reduzieren um bestenfalls Zeit zu schinden, bis die Natur dann die Sache irgendwann regelt.
Aber das Thema ist hier vielleicht nicht richtig...


:up:
endlich mal jemand der sagt woran es wirklich liegt.

ÜBERBEVÖLKERUNG

und nur daran.

das traut sich keiner unserer Politiker mal öffentlich kund zu tun.

Re: Daimler stellt Entwicklung von Verbrennermotoren ein

BeitragVerfasst: Do 19 Sep, 2019 04:30
von hotw
mfl hat geschrieben:Ist doch wirklich keine Überraschung. Ich würde mir schon heute keinen neuen Diesel oder Benziner mehr kaufen.


Ganz genau! Daimler kauft schon sehr lange Motoren zu. Bei den Kleinen von Renault & Co. bei den Großen Benzinern von der Mercedes-AMG GmbH. Produziert werden von Daimler entwickelte Motoren ebenfalls schon lange u.a. von der MDC Power GmbH.

Warum hier noch weiteres Geld in die Hand nehmen, wenn sich langfristig nicht mehr viel damit verdienen lässt? Einen Motor den man heute beginnt zu entwickeln, ist 2025 in Serie... Ds ist Motorenentwicklung, nicht Chiptuning, das dem Kfz-Meister seine Ehefrau ausm Nagelstudio via Online Shop betreibt.

Und wer den Elektroantrieb verteufelt, ist genau so uninformiert wie die Verfechter des Selbigen. Beide, Verbrenner und Elektro haben nämlich Reichweiten-Grenzen. Der Stromer auf Langstrecke, der Verbrenner auf Kurzstrecke. Im Gegensatz zum Verbrenner kann der Stromer beim Bremsen wieder Energie speichern. Nen Verbrenner bei dem sich der Tank füllt beim Bremsen hab ich jetzt noch nicht gesehen.

Ja und auch ich kenne die Umweltschweinereien der Atacama Wüste, aber bin auch alt genug, dass mir die Exxon Valdez noch was sagt... Oder die Ölpest am Persischen Golf, oder Deepwater Horizon, Fracking....

Wir müßen Technologien vorantreiben die die Welt umweltfreundlicher machen und wir müßen unseren Konsum hinterfragen.

Und Daimler macht ds jetzt was alle tun. Völlig normal, die wollen und müßen möglichst viel Geld verdienen. Im Übrigen steht in dem Artikel auch noch das Wörtchen "vorerst". ;)

Re: Daimler stellt Entwicklung von Verbrennermotoren ein

BeitragVerfasst: Do 19 Sep, 2019 07:12
von OldStyler
1stein97 hat geschrieben:So ein Quatsch, es müsste eine Geburtenkontrolle weltweit stattfinden, z.B. mit der kostenlosen Verteilung der Antibabypille.


Das scheint auch keine Lösung zu sein, die Chinesen haben massive Probleme mit der Ein-Kind-Politik (Null-Kind wäre noch schlimmer), und wer zahlt Dein Pension wenn nur mehr alte Säcke wie wir ( :lachtot: ) herumlungern und den letzten Sprit im 'letzten V8' verfeuern ? (da hängt meiner Meinung nach mehr dran als nur weniger Menschheit, 'das System' ist dezeit auf 'Steigerung/Wachstum' ausgelegt und das hat halt mal ein Ende. (die Kugel auf der wir stehen ist nicht unendlich groß....)

LG Rob

p.s. halt mich wieder aus solchenThemen raus da zu viel Emotion hineingerät.

Re: Daimler stellt Entwicklung von Verbrennermotoren ein

BeitragVerfasst: Do 19 Sep, 2019 09:36
von Raggna
Hi guten Morgen,
ich weiß ja nicht wie blauäugig die Menscheit ist, aber es ist nur eine Frage der Zeit bis sich die Menschheit auf eine Obergröße der Befölkerung einigen muß.
Die Erde kann nicht mehr wie ca.10-11Milliarden Menschen ernähren, ohne mal auf die Verteilungsproblematik einzugehen.
Drum wird das geregelt werden müssen. Wir können unseren Vorfahren nur dankbar sein, daß sie so viel Arbeit in die Infrastruktur unseres Landes investiert haben, drum ist unsere Ausgangsposition/soziales Netz besser, wie in Ländern, die von den dortigen Chef's runtergewirtschaftet wurden.
Drum sollten wir unsere Infrastruktur/Land auch gem. den geltenden Regeln und Gesetzen verteidigen.
Aktionismus bringt da nix, egal ob Hype aufs Elektroauto, (da propagiert z.B. sogar Prof. Harald Lesch inzw. wegen der Umweltschäden dagegen) oder sonst wie.
Ich halte es eher so wie mit dem LFA, hier klingt hier anfangs noch an: https://www.youtube.com/watch?v=i0xExsy-4vE
Oder: https://www.youtube.com/watch?v=Fv39t_zXrd8
Das ist in meinen Augen eher recurcenschonend, wie spätestens alle 4Jahre den Fz-Bestand zu tauschen, weil der Plastkkrempel nicht hält.
https://www.umweltbundesamt.de/daten/en ... mverbrauch und wieviel davon entfällt auf die Automobilindustrie/vertrieb und Rep.?
Danach kann man sich ausrechnen wieviel Energie in jedem Fz steckt ohne das es 1m gefahren ist. :-)
Außerdem vertraue ich auf die Inovationskraft der Menscheit, die schon andere Probleme gelöst hat, die erstmal gar nicht ersichtlich waren und viel gefährlicher.
Heulen und Zähneklappern wirds trotzdem geben, so what, ist der Lauf der Dinge.
Gruß
Th.

Re: Daimler stellt Entwicklung von Verbrennermotoren ein

BeitragVerfasst: Do 19 Sep, 2019 20:59
von Ellerbach
In der heute erschienenen Auto Bild sind drei Seiten dem aussterbenden V 8 gewidmet. Den V 12 hat Mercedes hochoffiziell öffentlich beerdigt. Ich bin froh, noch einen der betroffenen Motoren zu besitzen.