Nachgerüstete Extras in Oldtimern Po warm, aber H-Kennzeiche

Was passiert sonst noch

Moderatoren: mfl, Robschi, mchen

Nachgerüstete Extras in Oldtimern Po warm, aber H-Kennzeiche

Beitragvon Indubioproreo » Mi 28 Mär, 2018 12:22

Nachgerüstete Extras in Oldtimern
Po warm, aber H-Kennzeichen weg


Klimaanlage, Rückfahrkamera, Sitzheizung: Oldtimer lassen sich mit allerlei Komfortextras aufrüsten. Doch bei der Hauptuntersuchung können die Umbauten zum Problem werden.

hier der Artikel aus dem Spiegel:

http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/o ... 93065.html
Sternengrüße aus der Schillerstadt Marbach am Neckar
Joachim

SL-Freunde Stuttgart: https://www.flickr.com/photos/142140077@N02/albums
Benutzeravatar
Indubioproreo
 
Beiträge: 382
Registriert: Mi 05 Sep, 2012 16:48
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar

Re: Nachgerüstete Extras in Oldtimern Po warm, aber H-Kennze

Beitragvon SL-BB » Mi 28 Mär, 2018 12:46

Typischer Spiegel-Artikel!
Hauptsache Effekthascherei in der Überschrift (siehe Kommentar Nr. 4)! :kopfwand:

Und schlauer bin ich jetzt auch nicht:
Letztlich sei es immer Ansichtssache, ein "Graubereich", meint Betzien. Entscheiden muss am Ende der HU-Prüfer, und selbst bei den Ingenieuren gehen die Meinungen auseinander, welche Umrüstung zulässig ist und welche nicht.
:???:
Gruß
Thomas
SL-BB
 
Beiträge: 876
Registriert: Mo 19 Nov, 2012 15:24
Wohnort: Holzland

Re: Nachgerüstete Extras in Oldtimern Po warm, aber H-Kennze

Beitragvon Roadcaptain » Mi 28 Mär, 2018 13:10

Mein Kenntnisstand. Hier mal zwei Beispiele.

Eine Rückfahrkamera gab es meines Erachtens nach in 1989 nicht. Das wird bei der Begutachtung als historisches Fahrzeug ein Ausschlussgrund sein. Genauso wie LED Scheinwerfer.

Vereinfacht kann man sagen. Alles was zum Zeitpunkt des Betriebs bereits gab, kann heute noch eingebaut werden. Auch als Neuteil. Eine Handy Halterung für das i-phone gehört z.B. auf die Ausschlussliste.

Bisher kann ja noch kein 129er das H-Kennzeichen bekommen haben. Aber meine Bekannten aus der Prüfer Front haben schon mal drauf aufmerksam gemacht.

Also keinen neumodischen Schnick Schnack einbauen.
Liebe Grüße

Jochen

Trotz Vorruhestand nie Zeit :???:
Benutzeravatar
Roadcaptain
 
Beiträge: 58
Registriert: Mi 28 Mär, 2018 08:52

Re: Nachgerüstete Extras in Oldtimern Po warm, aber H-Kennze

Beitragvon Michael M. » Mi 28 Mär, 2018 17:35

Moin,

ich finde schon, dass der Artikel informativ ist und die Situation korrekt darstellt. Das Hauptkriterium ist allerdings der Zustand, ein vergammeltes und runtergerittenes Fahrzeug wird kein H-Kennzeichen bekommen, auch wenn es - wenn es soweit ist - ein 129er ist. Ausserdem muss die Hobbynutzung durch ein anderes zugelassenes Fahrzeug nachgewiesen werden. Modernes Zubehör wie Handyhalter oder Navi kann man vor dem TÜV-Termin entfernen, wo ist da das Problem? Ansonsten gilt die Vorgehensweise, wie sie auch bei modernem Tuning empfohlen wird - bereits im Vorfeld abklären, was geht und was nicht. Man muss dann nur darauf achten, dass man bei der Abnahme auch an den Prüfer kommt mit dem man das Vorgespräch geführt hat.
Die Ermessensfrage bei den Prüfern hat man ja auch bei jeder normalen HU, für den einen ist es eine Ölleckage die behoben werden muss, für den anderen nur ein Schwitzen, andere Beispiele gibt es zuhauf. Und manchmal reagiert selbst der gleiche Prüfer unterschiedlich, je nach akuter Laune...
Grüsse aus Holland

Michael
Benutzeravatar
Michael M.
 
Beiträge: 601
Registriert: Mo 31 Okt, 2011 18:31
Wohnort: Bergen NH (NL)

Re: Nachgerüstete Extras in Oldtimern Po warm, aber H-Kennze

Beitragvon frank66 » Mi 28 Mär, 2018 18:05

bevor man eine Abnahme machen lässt sollte man sich schon mal sehen lassen,
einen Kaffee trinken und sich in ruhe informieren.
wenn man dann noch weiß, wie man richtig zuhört und Schlüsse zieht, ist
man klar im Vorteil.
kommt man nicht klar, so sollte man die Abnahme einem Autohaus übertragen!!
das ist nicht viel teurer. erspart für schwierige Zeitgenossen aber stress!!

habe eine H-abnahme hinter mir. die nächste am 126er erfolgt in 2,5 jahren!!

mfg

frank66 :sauf: :sauf: :sauf:
frank66
 
Beiträge: 162
Registriert: Fr 14 Apr, 2006 15:58
Wohnort: Seligenstadt

Re: Nachgerüstete Extras in Oldtimern Po warm, aber H-Kennze

Beitragvon SL_60_AMG » Mi 28 Mär, 2018 18:59

Ich finde das übertrieben !!!

Umbauten, die man nicht sieht, aber das Fahrzeug verbessern, würde ich erlauben.
Klima, Servo, ABS, Sitzheizung sowieso...

Da geht es nur darum die alten Kisten von der Strasse zu haben.
Das hatte auch damit angefangen, als 2007 die 07er von 20 auf 30 Jahre hochgesetzt wurden.
MFG Christian

V12 AMG, Gas tanken ist geiler! :D
Benutzeravatar
SL_60_AMG
 
Beiträge: 8376
Registriert: So 17 Apr, 2005 20:50
Wohnort: Mannheim

Re: Nachgerüstete Extras in Oldtimern Po warm, aber H-Kennze

Beitragvon 463129140 » Mi 28 Mär, 2018 21:39

Michael M. hat geschrieben:Moin,
... Ausserdem muss die Hobbynutzung durch ein anderes zugelassenes Fahrzeug nachgewiesen werden. ...



Nur in Holland. Aber da wird es auch erst mit 40 interessant. :hurrah2:
463129140
 
Beiträge: 577
Registriert: Fr 26 Mär, 2010 12:52

Re: Nachgerüstete Extras in Oldtimern Po warm, aber H-Kennze

Beitragvon 463129140 » Mi 28 Mär, 2018 21:41

SL_60_AMG hat geschrieben:...
Das hatte auch damit angefangen, als 2007 die 07er von 20 auf 30 Jahre hochgesetzt wurden.




Das war das Todesurteil für manchen Youngtimer.
463129140
 
Beiträge: 577
Registriert: Fr 26 Mär, 2010 12:52

Re: Nachgerüstete Extras in Oldtimern Po warm, aber H-Kennze

Beitragvon mfl » Mi 28 Mär, 2018 22:32

Ich weiss nicht mehr in welchem europäischen Land es war, aber irgendwo ist die Jahreslaufleistung für historische Fahrzeuge auf 3000km/Jahr beschränkt. Das mit dem Einfahren in Umweltzonen ist auch so eine Sache, in Belgien sind historische Fahrzeuge in mehreren Verwaltungsgebieten ausdrücklich nicht zugelassen.

Ich hatte mir auch schon überlegt unseren 500SE (W126) hier in Frankreich entsprechend umzumelden, aber die Rechtslage scheint ziemlich unsicher und wird wahrscheinlich irgendwann auf dem kleinsten europäischen Nenner angepasst.

Matthias
mfl
 
Beiträge: 4624
Registriert: Mi 14 Jan, 2004 08:06

Re: Nachgerüstete Extras in Oldtimern Po warm, aber H-Kennze

Beitragvon Michael M. » Do 29 Mär, 2018 01:06

463129140 hat geschrieben:
Michael M. hat geschrieben:Moin,
... Ausserdem muss die Hobbynutzung durch ein anderes zugelassenes Fahrzeug nachgewiesen werden. ...


Nur in Holland. Aber da wird es auch erst mit 40 interessant. :hurrah2:

Sorry, hab' ich durcheinandergebracht mit der Oldtimerversicherung...
Hier in NL hat man uns vor einigen Jahren so richtig in die .... getreten und das Alter von 25 auf 40 Jahre hochgesetzt. Mein C140 wäre dieses Jahr so weit gewesen und ich hätte über 1200 Euro Steuer im Jahr gespart, aber es hat nicht sollen sein. Ich muss allerdings zugeben, dass die alte Gesetzgebung im grossen Stil ausgenutzt wurde, indem grosse Mengen Schrott - vor allem alte Diesel aus Deutschland - nach NL importiert wurden und hier steuerfrei gefahren wurden.
Grüsse aus Holland

Michael
Benutzeravatar
Michael M.
 
Beiträge: 601
Registriert: Mo 31 Okt, 2011 18:31
Wohnort: Bergen NH (NL)

Re: Nachgerüstete Extras in Oldtimern Po warm, aber H-Kennze

Beitragvon galu » Do 29 Mär, 2018 07:01

Moin

ich persönlich glaube allerdings, das über kurz oder lang die 30 Jahre Grenze auch hier fallen wird. Es ist auch irgendwie nicht ganz nachvollziehbar, das ein Ford Fiesta, VW Polo etc. dann Kraft Gesetzes historisches Automobilgut werden sollen. Habe ich so ein kleines Vorstellungsproblem mit.
Aber eventuell sehe ich das ja zu eng? :???:

Gruß Klaus
Ich werde auf GAR KEINEN Fall…!" - "Keks?" - "Okay, ich tu's."
Benutzeravatar
galu
 
Beiträge: 11568
Registriert: Sa 16 Jul, 2005 17:48
Wohnort: 31234 Edemissen bei Peine

Re: Nachgerüstete Extras in Oldtimern Po warm, aber H-Kennze

Beitragvon teifiteifi » Do 29 Mär, 2018 09:21

aber die Rechtslage scheint ziemlich unsicher und wird wahrscheinlich irgendwann auf dem kleinsten europäischen Nenner angepasst.


Klar, wenn auf europäischer Ebene über die Krümmung von Gurken entschieden wird, weshalb dann nicht auch über Oldtimer? Ich schlage eine EU-Kommission vor, paritätisch besetzt mit allen EU-Mitgliedern, die über den Oldtimerstatus eines jeden Fahrzeugtyps mehrheitlich entscheidet. Um eine sachkundige Entscheidung herbeizuführen, muß die Kommission eine angemessene Aufwandsentschädigung aus EU-Mitteln erhalten. 500 Mille für den Präsidenten, 400 Mille für seinen Stellvertreter und je 100 Mille für die Mitglieder. Angesichts der Tragweite ihrer Aufgaben hielte ich das für richtig.

Alternativ käme für die Entscheidung das EU-Parlament in Betracht, das wegen sinnvollen Beschäftigungsmangels händeringend nach neuen Aufgaben sucht (wenn es nicht gerade zwischen Straßburg und Brüssel pendelt).
teifiteifi
 
Beiträge: 1609
Registriert: Mi 09 Apr, 2003 16:13

Re: Nachgerüstete Extras in Oldtimern Po warm, aber H-Kennze

Beitragvon 463129140 » Do 29 Mär, 2018 09:53

Ei das wird aber jetzt politisch hier ... :flucht:


PS. Wenn das Geld alle ist, wird man schon neue Zahler finden. :sauf:
463129140
 
Beiträge: 577
Registriert: Fr 26 Mär, 2010 12:52

Re: Nachgerüstete Extras in Oldtimern Po warm, aber H-Kennze

Beitragvon cruiser_Dirk » Do 29 Mär, 2018 09:57

teifiteifi hat geschrieben:
aber die Rechtslage scheint ziemlich unsicher und wird wahrscheinlich irgendwann auf dem kleinsten europäischen Nenner angepasst.


Klar, wenn auf europäischer Ebene über die Krümmung von Gurken entschieden wird, weshalb dann nicht auch über Oldtimer? Ich schlage eine EU-Kommission vor, paritätisch besetzt mit allen EU-Mitgliedern, die über den Oldtimerstatus eines jeden Fahrzeugtyps mehrheitlich entscheidet. Um eine sachkundige Entscheidung herbeizuführen, muß die Kommission eine angemessene Aufwandsentschädigung aus EU-Mitteln erhalten. 500 Mille für den Präsidenten, 400 Mille für seinen Stellvertreter und je 100 Mille für die Mitglieder. Angesichts der Tragweite ihrer Aufgaben hielte ich das für richtig.

Alternativ käme für die Entscheidung das EU-Parlament in Betracht, das wegen sinnvollen Beschäftigungsmangels händeringend nach neuen Aufgaben sucht (wenn es nicht gerade zwischen Straßburg und Brüssel pendelt).


Ja, schon ganz nur, nur darfst du nicht vergessen, dass es mit der einmaligen Bestimmung nicht getan sein kann.....

Es muss eine Überprüfung in regelmäßigen Abständen her; genauso wie es eine regelmäßige Überprüfung der dann als H zugelassenen Fahrzeuge geben muss.... So eine Art "H-Tüv"" da wird dann neben der Erfüllung aller sicherheitsrelevanten Vorschriften auch auf die Einhaltung der ästhetischen, moralischen und ganz allgemein sachdienlichen Vorschriften, Gesetze und Normen zu achten sein :sauf:

Frag mal jemanden beim TÜV; die werden dir sofort zustimmen! :weapon16: :weapon16:
Beste Grüße aus dem Südsauerland / Siegerland sendet
Dirk
P.S.: Konzentration ist, wenn man(n)....oh, Titten..... Der Spruch ist gestrichen, da sexistisch (aber gut) :lachtot:
Benutzeravatar
cruiser_Dirk
 
Beiträge: 2460
Registriert: Do 07 Aug, 2008 09:21
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Nachgerüstete Extras in Oldtimern Po warm, aber H-Kennze

Beitragvon teifiteifi » Do 29 Mär, 2018 10:40

Frag mal jemanden beim TÜV; die werden dir sofort zustimmen!


Du hast Recht, Dirk! Auf die jeweilige Gemütslage des Prüfers sollte auch Rücksicht genommen werden, insbesondere wenn er alleinerziehend ist.
teifiteifi
 
Beiträge: 1609
Registriert: Mi 09 Apr, 2003 16:13

Nächste

Zurück zu Rund um das Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste