Vorschlag Thema "wie ich zu meinem SL gekommen bin"

Was passiert sonst noch

Moderatoren: mfl, Robschi, mchen

Re: Vorschlag Thema "wie ich zu meinem SL gekommen bin"

Beitragvon andreas g. » Do 28 Nov, 2019 09:19

Salvatore722 hat geschrieben:Hallo Andreas,
nette Geschichte, Glueck gehabt mit deinem schoenen SL , SL fahren ist doch ein Riesenunterschied zum SuperSeven, was ist denn das fuer eine Farbe an deinem SL , sieht irgendwie wie "Violan" aus oder ?
Gruss
Salvatore


Zu der Farbe habe ich hier schon mal etwas geschrieben:

viewtopic.php?f=1&t=20554

Der Wagen ist aber nicht nachlackiert, oder wenn, dann hat jemand den Wagen dafür komplett zerlegt. Kofferraum, Türen innen, unter der Sitzbank hinten, überall nur der Blauton keine andere Farbe. So eine Arbeit macht nachträglich niemand...

VG Andreas
Die Hand voller Asse und das Leben spielt Schach...
Benutzeravatar
andreas g.
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 27 Jan, 2018 18:50
Wohnort: Gifhorn

Re: Vorschlag Thema "wie ich zu meinem SL gekommen bin"

Beitragvon Michael M. » Sa 30 Nov, 2019 16:49

Zimbo1956 hat geschrieben:Viele Grüße von der Bergstraße ( Lorsch )

Tja, leider gibt es die Südgarage in Bensheim nicht mehr....
Grüsse aus Holland

Michael
Benutzeravatar
Michael M.
 
Beiträge: 627
Registriert: Mo 31 Okt, 2011 18:31
Wohnort: Bergen NH (NL)

Re: Vorschlag Thema "wie ich zu meinem SL gekommen bin"

Beitragvon Claus. » So 01 Dez, 2019 16:37

Dann will ich auch mal:
Ich wurde von klein auf schon mit dem Cabriovirus angefixt: mein Vater hatte Pfingsten 1970 einen 1964er Chevrolet Impala Convertible gekauft, der sich heute noch im Familienbesitz befindet! An diese Zeit habe ich herrlichste Erinnerungen (ich war ja ein »kleiner Bub« - Bj. 1968 :p ).
Anfang der 80er folgte ein 116er MB, dann war auch der Stern im Stammhirn; - aber halt Limo…
Irgendwann kam dann bei meinen Eltern ein 350 SLC (C107) ins Haus - geiles Auto! (der leider einen kläglichen Unfalltod starb…) - aber kein Cabrio :ka: !
Fortan war mein Ziel einen 107er zu besitzen, nur war das frisch nach Abi und anschließendem Wehrdienst einfach umrealisierbar.
Es folgten die Sturm- und Drangjahre, erster Job, feste Beziehung - JETZT muss ein Spassauto her! Anfangs sollte es noch was knochiges englisches sein, nach zwei Jahren frustrierender Sucherei wurde es dann ein Mazda MX-5 (auch ein geniales Spassgerät - und auch immer noch in der Garage :p ) - aber immer noch kein SL.
Durch Zufall kam dann 2008 ein 560 SEL (aus Familienbesitz) in meine Sammlung, immerhin schonmal MB, aber halt »nur« Schiebedach… Tolles Auto, wird leider viel zu selten bewegt (nur bei Schönwetter, aber dazu komme ich noch…)
Zwischendurch immer mal wieder nach brauchbaren SL’s geschaut, einen tollen 300er R107 angeschaut, den der »Verkäufer« dann doch behalten hat (der war richtig gut - der Wagen!) und irgendwann, - auch durch anraten des Mercedes-Schraubers meines Vertrauens - angefangen, die 129er ins Visier zu nehmen.
Dann kommt mir 2012 eine Krankheit dazwischen, die mich teilweise lähmt, es mir unmöglich macht Schaltwagen zu fahren (auch meinen geliebten MX!) und erstmal eine Umstellung der Wohnsituation, des Fuhrparks (adios meine geliebten Motorräder :toilet-puke: ) und generell der Lebensumstände nötig machte. Erstmal »Asche« mit SL…
Tja, dann surft man(n) so gelangweilt im März 2019 Samstagmorgens im Netz, draußen war Mistwetter, und »stolpert« auf mobile.de über einen 1994er 500er in Turmalingrünmetallic mit (nachgerüsteten) Bicolor-Ausstattung und 123.000 km, der auch noch in meiner ehemaligen Garnisonsstadt stand. Gerade mal 28 km entfernt (!!!)… da sollte man doch… kurz und knapp: ich hab’ dann auch! Im April kommen noch die flammneuen AMG Aero 3 drauf und mir wieder dieses Dauergrinsen ins Gesicht, das sich unkontrollierbar in meinem Gesicht breit macht, wenn ich mich nur dem Wagen nähere. DAS Auto macht wirklich Freude! Jetzt leidet halt »der Dicke« - wenn die Sonne scheint ist halt »Eselchen« die erste Wahl :ua_kiss: :hurra2: .
Benutzeravatar
Claus.
 
Beiträge: 24
Registriert: So 14 Apr, 2019 14:14

Re: Vorschlag Thema "wie ich zu meinem SL gekommen bin"

Beitragvon Salvatore722 » Di 24 Dez, 2019 16:30

Salvatores SL 500 Silver Arrow „ Die SL Odysee “ oder „ Niemals aufgeben “

Bild

Seit wir in 2010 nach Sardinien ausgewandert sind hatten wir in den Anfangsjahren viel Arbeit in Haus und Garten investiert und neben dem Job wenig Freizeit so dass wir erstmal gut ohne SL ueberleben konnten.
Irgendwann kam ich auf die glorreiche Idee mir diverse Motorraeder zuzulegen, ohne daran zu denken das meine Frau ueberhaupt nicht gerne Motorrad faehrt, die Ausfahrten mit meiner Frau waren nicht so spassig und ohne meine Frau habe ich schnell die Lust am alleine herumfahren verloren, auch die schwere Lederjacke bei oftmals ueber 35 Grad knallender Sonne im Sardischen Sommer ist nicht so toll, hilft aber ungemein beim abnehmen.

Nach einige Jahren eher unzufriedenem und planlosem Motorradfahrens, habe ich mich im Winter 2015/2016 mal hingesetzt und mir die ganze unbefriedigende Situation durch den Kopf gehen lassen und kam zum Schluss das ein Leben ohne SL doch nicht mehr zufriedenstellend war.
zu sehr fehlte uns unserer in 2009 voreilig verkaufter SL 320 Special Edition,
Meine wenige jahre alte Harley Davidson Streetglide ( mit nur 3800 km ! ) und meine seltene BMW F 650 GS Dakar Sondermodell konnten zu einem brauchbaren R 129 umgemuenzt werden … so der unglaublich geniale Plan.
Ab hier wurde Naechte lang nur noch in Etappen geschlafen, vorsichtig meine Frau eingeweiht , die sofort hellauf begeistert war, sofort die Moppeds inseriert und angefangen wieder alles ueber den R 129 zu sammeln und regelmaessig bis tief in die Nacht hinein im R129 Forum zu lesen sowie Angebote, Bilder und Berichte ,bis zum auswendig lernen, im Internet zu studieren.
Bis Sommer 2016 waren die Zweiraeder gut verkauft , der geniale Plan nahm langsam Gestalt an, mir schwebte die Anschaffung eines silbernen 320ers vor, zum gemuehtlich durch die Gegend zu cruisen langt mir die Motorleistung allemal, dachte ich.
Mein kleiner Bruder ( Mercedes CLS 55 AMG sowie AMG C63T Fahrer ) versuchte mich vom Kauf eines SL 500 mit V8 zu ueberzeugen, angeblich die einzig wahre Motorisierung fuer den SL und fuer alle anderen Mercedes sowieso wie er behauptet.
Also dachte ich, da es ja Hoechstwahrscheinlich unser letzter SL werden wird, da wir vorhaben den ewig zu behalten , habe ich gleich mal nach einem bezahlbaren SL mit „dickem“ Motor Ausschau gehalten.
Nach mittlerweile unzaehligen studierten Internet Inseraten und einigen eher ernuechternden Anrufe wie „der ist gerade verkauft worden “ oder „steht zwar drin neu Tuev aber muessen wir noch machen sobald Kaufvertrag unterschrieben ist“ sowie einigen Besichtigungen im Hessischen Umkreis , meine Brueder wurden beauftragt das zu uebernehmen . Die Aussergewoehnlichsten waren diese zwei die ich euch kurz erzaehlen moechte:
Da wurde von privat ein auf den Internet Bildern schoener 500er SL in Travertinbeige mit richtig tollen 18“ AMG Styling 2 Felgen angeboten der vor einigen Monaten aus den USA den Weg nach Good Old Germany fand. Der war jedoch im Detail ziemlich schlimm verbastelt was sich erst beim vor Ort Termin herausstellte , leider war das Hardtop in Leder beige Optik lackiert das sah unglaublich krass aus, von weitem sah das aus wie ein Softtop, auf so einer Idee muss man erstmal kommen.
Probefahren konnte man nur bis ca. 120 km/h machen ab da vibrierte das Fahrzeug mit stark zittrigem Lenkrad, wahrscheinlich ex -Frontschaden oder Felgen-Fahrwerksproblem oder beides ? der Besitzer meinte Ihn haette es nicht gestoert da er nie schneller als 110 gefahren sei, wobei der Besitzer statt den angeblich schadhaften AMG Felgen auf einmal den SL lieber mit billigen Zubehoer-No Name-Felgen verkaufen wollte, an der Lederaustattung befanden sich einige mit Modellbaufarbe ausgebesserte Stellen und der SL hatte auch noch verbastelte Nebenscheinwerfer
( Runde LED Leuchten wurden irgendwie hineingebastelt ! ). Der sehr nette, aber offensichtlich wenig technisch versierte, aelterer Besitzer hat sich den in den USA andrehen lassen und wollte den nun wieder schnell loswerden, der US Verkaeufer wird Heute noch Jubelnd in seinem Container auf dem Faehnchen-Kiesplatz sitzen und seine Dollar zaehlen. Also hiess es mutig weitersuchen, ausser Spesen bisher nix gewesen.

Dann entdeckte ich im Netz noch einen wirklich sehr schoenen Mineral Gruenen SL 500, innen Leder Nappa Beige mit beigem Softtop eine Traumhafte Farbkombination, ich konnte mich an den Bildern gar nicht sattsehen. Ebenfalls ein USA Import der wirklich erstklassig aussah, da der Verkaeufer gerade im Urlaub verweilte konnte ich meine Brueder nicht auf sofortige Besichtigungstour schicken, ich wollte schon direkt eine Anzahlung vorab ueberweisen so toll sah der SL aus an dem angeblich alles tip top war mit neuem Tuev ,deutschen Papieren usw., nach einigen Tagen fiel mir auf das in der Anzeige nicht auf Unfallfreiheit hingewiesen wurden, auf meiner Anfrage hin wurde ich informiert das der Wagen in USA einen Frontunfall gehabt hatte der jedoch Fachmaennisch mit Originalteile in der Werkstatt in Deutschland repariert wurde, nichts wirklich grosses hiess es, das war wiederum Beruhigend, damit kann ich leben, kann ja mal passieren so ein kleiner Front-Datscher.
Aber die Unfall Bilder haette ich doch noch sehr gerne gesehen, nach mehrmaligem Nachfragen und der uebersendung der Bilder muss ich nach dem oeffnen der e-Mail kurz Ohnmaechtig geworden sein, so geschockt war ich…. der SL hatte einen schweren Frontschaden gehabt, in Ordnung vom Blech her war eigentlich nur alles ab den Tueren in Richtung Kofferraum , alles andere war stark verdellert und zerstoert gewesen bis zur gerissenen Frontscheibe, verzogener Motorhaube, schief stehenden Vorderraeder ( jedes in einer anderen Richtung ) und eigenartig ganz tief im Kotfluegel sitzendem Hinterrad ? einschliesslich praktisch nicht mehr vorhandener Frontstossstange. Nach dem Schock hab mich beim Anbieter freundlich bedankt und weit Abstand vom Kauf genommen ich glaube mit so einem Fahrzeug wird man nicht mehr richtig Gluecklich vor allem wenn man weiss wie der nach dem Unfall aussah egal ob der dann aufwaendig repariert wurde oder halt nicht so aufwendig , wer weiss das schon.
So langsam verlor ich die Lust am SL ich ueberlegte schon in Richtung SL R230 , aber die Front und der Innenraum sind nicht meines, aus Protest habe ich tagelang nicht mehr den PC angeruehrt.

Endlich Ende Oktober, tief in der Nacht fand ich einen frisch aus USA importierten SL 500 „Silver Arrow“ der gerade vor ein paar Stunden inseriert wurde ( Nein wir sammeln keine Sondermodelle, da ja unser erster SL ein Special Edition war, das ist reiner Zufall…, obwohl meine Bmw F650 Dakar war ein Sondermodell und mein 924er Porsche ist auch ein Sondermodell das ich erst nach dem Kauf herausgefunden habe.…hmm evtl. sitzt das bei mir im Unterbewustsein mit den Sondermodellen ) in gutem, wirklich unfallfreien Zustand nach studieren unzaehliger Bilder und Video Aufnahmen die mir der Haendler umgehend zusendete und des einwandfreien Carfax Dokumentes sowie einigen laengeren Telefongespraechen haben wir uns kurzentschlossen in einen Flieger nach Deutschland gesetzt ( leider keine Billigflugline, aber auf der Schnelle nimmt man was gerade da ist ) und sind am naechsten morgen nach Wuerzburg zum Haendler geflogen bei dem wir am fruehen Abend angekommen sind.

Nach einer kurzen Probefahrt und genaues inspizieren saemtlicher Details, anschliessendem bis nach 20:00 Uhr reichendem Verhandeln ( zum Glueck war der Haendler auch Eigentuemer des Ladens und hatte sich extra fuer uns Zeit genommen ) wegen einiger Maengel wie dem fehlenden Chrom Windschott ( sehr aergerlich ) , fehlender Windschottabdeckung ( mittlerweile neu bei MB gekauft ) und den zwei fehlenden Abdeckungen in der AMG Frontstoss-Stange , angeblich wurde alles bei der Verschiffung geklaut da das Fahrzeug leider nicht abgeschlossen war.

Letztendlich haben wir den SL 500 zu einem eigentlich fairen Kurs gekauft , schliesslich waren mit Rechnung (auf der auch unsere F.gst.Nr stand !) von der Mercedes Benz Niederlassung in Schweinfurt ,kurz vor dem inserieren des SL's, noch die Bremsen vorne / hinten Scheiben und Belaege, neue MB Batterie ( ganz schoen Teuer ) und die Inspektion frisch gemacht worden , einschliesslich Deutschem Brief und frischem Tuev da der Haendler den SL gerade erst auf sich angemeldet hat und eigentlich einige Wochen damit selbst fahren wollte.

Auf der bevorstehenden 150 km Autobahn Rueckfahrt sind wir gleich mal aus Versehen falsch abgebogen ( wir waren seit gut 16 Std auf den Beinen und ich voellig aufgedreht vor Freude ueber den SL kauf ) und sind mitten in der Nacht quer durch den tiefdunklen Spessart gefahren da wir nirgends die Autobahn finden konnten ( Navi CD fand ich erst Tage spaeter im Kofferraum ), kurz vor Mitternacht sind wir total erschoepft , fast komplett leerem SL Tank und fast verhungert in unserer Unterkunft angekommen.

Nach einigen Tagen aufenthalt in Hessen sind wir gemuehtlich und nie schneller als 120 km/h, die knapp 850 km Strecke mit unglaublichen 8,7 ! ltr. Verbrauch ( das stimmt wirklich ! ich habe einige Male nachgesehen ob da doch kein Diesel unter der Motorhaube sitzt ) ueber die Schweiz und den Gotthard-Pass, via Faehre von Genua aus nach Hause auf Sardinien angekommen. In den darauffolgenden Naechten bin ich regelmaessig aufgestanden und hab nochmal in die Garage geschaut ob da wirklich endlich wieder ein SL steht der seitdem gehegt und gepflegt wird.
Einzige Panne bisher war ein defekter Kurbelwellensensor gleich im Sommer nach dem Kauf das wir unserem SL mittlerweile grosszuegig verziehen haben. Wir fahren eigentlich eher selten mit unserem SL aber jede Ausfahrt ist ein tolles Ereignis und wir freuen uns ueber jede Tour und jeden gefahrenen Kilometer.

Mittlerweile habe ich die fehlenden Teile besorgt, Windschott habe ich in schwarz und bin noch am suchen nach einem bezahlbarem Chrom Modell , viel Zeit investiert mit reinigen und aufarbeiten des Innenraumes, Motorraumes und des Lackkleides. Alle 4 Felgen hab ich in D aufarbeiten lassen und nach und nach netten Details entdeckt wie z.B. den unbenutztem Zigarettenanzuender und Aschenbecher, der verloren geglaubten original Bedienungsanleitung unter dem Beifahrersitz , was da so alles herumlag …vom US Kleingeld, einem Golfball, einem uraltem Lippenstift sowie mehreren Rechnungen vom Golfplatz Restaurant in Connecticut und einem Restaurantbesuch in Miami Beach in Florida . Anscheinend diente der SL einer Dame ( viele Fingernagelkratzerchen waren an der Aussentuergriffmulde ) die damit regelmaessig zum Golfspielen gefahren ist und spaeter einem Besitzer in Miami Beach der dann nach Rhode Island umgezogen ist und kurz nach seinem Umzug von dort aus nach Deutschland kam.
Ab und zu stehle ich mich zu allen erdenklichen Uhrzeiten in die Garage um unbeobachtet den SL liebevoll den Kotfluegel und das Hardtop zu taetscheln mit anschliessendem gewissenhaftem wegwischen eventueller Finger- und Kussmund Abdruecke ( Nee… ist nicht schlimm, meine Frau findet es sogar gut, besser das Dach vom SL gekuesst als die nette und huebsche Nachbarin ).

Mein Bruder hatte vollkommen Recht, wir haben lediglich eine kurze 20 minuetige Probefahrt beim kauf gemacht aber bereits das erste Anfahren und das spueren der Durchzugskraft des grossvolumigen Motors hat uns ueberzeugt, das wir in einer huegeligen Gegend auf Sardinien leben merken wir beim SL fahren fast nicht mehr der ohne sich anzustrengen alle Huegel niederbuegelt ohne grossartig die Drehzahl zu erhoehen oder angestrengt zu klingen, wir hatten von Anfang an wieder das zurueck gekehrte „Mercedes Gefuehl“ das uns sagte das wir wieder „zuhause“ und endlich wieder vollzaehlig sind.

Gruss und Schoene Weihnachtsfeiertage an alle SL Liebhaber , :xmas2_up:

Salvatore
P.S. Ich habe mittlerweile herausgefunden das es auf Sardinien einen 500er Club gibt :klatsch: , sind jedoch alles Fiat Fahrer… :lachtot:
Gruss aus Sardinien
Salvatore
„eine Skulptur.....so ziemlich das perfekteste Auto, das ich je entworfen habe “ Zitat Bruno Sacco ueber den R129
Benutzeravatar
Salvatore722
 
Beiträge: 249
Registriert: So 20 Nov, 2005 13:55
Wohnort: Sardinien

Re: Vorschlag Thema "wie ich zu meinem SL gekommen bin"

Beitragvon masterplan68 » Di 24 Dez, 2019 17:09

Gerade noch die Kurve bekommen um wieder im " Club der SL Fahrer" zu sein. Super !

Das Du den stärksten 500er auf der Insel besitzt steht ausser Frage !!

und ein cinquecento ist kein --> 500er

:silvester_up: :xmas2_nutty: buon natale e felice anno nuovo :xmas2_up: :silvester_up:
BildBildBild
Benutzeravatar
masterplan68
 
Beiträge: 209
Registriert: So 05 Okt, 2014 16:27
Wohnort: 73 Esslingen

Re: Vorschlag Thema "wie ich zu meinem SL gekommen bin"

Beitragvon Ellerbach » Di 24 Dez, 2019 19:25

Lieber Salvatore,

deinen Verbrauch zweifle ich keine Sekunde an. Meinen bewege ich mit ähnlichen Werten.

Ein frohes Weihnachtsfest wünsche ich allen Foristen

Matthias
SL 500 EZ 6/97
CL 600 EZ 6/04
Benutzeravatar
Ellerbach
 
Beiträge: 208
Registriert: Fr 10 Mai, 2019 10:21
Wohnort: 55276 Oppenheim

Re: Vorschlag Thema "wie ich zu meinem SL gekommen bin"

Beitragvon Ralf_aus_HH » Mi 25 Dez, 2019 19:33

Lieber Salvatore,
vielen Dank für deine super Erzählung vom Sl-Kauf, einfach klasse zu lesen und echt nachvollziehbar.
Mein SL500 steht im Winter fast eine Autostunde von mir entfernt in einer beheizten Tiefgarage
und alle paar Wochen fahre ich dorthin und freue mich über diesen schönen Wagen....
Viele Grüsse aus dem nasskalten Hamburg
Ralf
Ralf_aus_HH
 
Beiträge: 518
Registriert: Di 08 Aug, 2017 15:35
Wohnort: Hamburg

Re: Vorschlag Thema "wie ich zu meinem SL gekommen bin"

Beitragvon Cali3 » Mo 30 Dez, 2019 13:15

Hallo R129er Fans
dann trage ich auch mal was zur Winterunterhaltung bei und schildere meine SL-Geschichte.
Als Ersatz für meine Goldwing dachte ich über einen Old-Youngtimer nach. Ein offener Zweisitzer sollte es sein. Keine Bastelbude, ein problemloser Hingucker war meine Idee. Von Porsche zu MGB über TR4 und Karman-Ghia schwankten die Ideen bis ich beim Jaguar XJS landete. Er gefällt mir noch heute. Ich las ich mich ein. Zollwerkzeug, klappern und knarren da, schlechte Meinung dort usw. ließen mich zweifeln. Ein Motorradkollege, der eine bunte Fahrzeugsammlung besitzt, brachte mich dann auf den R129. Ehrlich, an dessen spartanischen Auftritt musste ich mich erst herantasten. Ich bestaunte bislang eher die barocke Chromwelt.
Also die Kaufempfehlung vom R129 Club auswendig gelernt, dann mal einige Fahrzeuge angesehen und zur Probe gefahren. Ein SL500 Mopf1 oder 2 sollte es werden. Leider war 2011 die Auswahl gering. Ein Ausflug nach Mannheim enttäuschte wieder einmal und ich sah mir aus Frust auch noch einen 320er an. Als ich das Fahrzeug sah ging die Unvernunft mit mir durch. Silbern, blaues Dach und blaue Innenausstattung, tiefer gelegt, mit breiter Spur stand/lag er ansprungbereit da. Breite Reifen und auffallende Felgen. Nur 80.000km und akzeptabler Preis, aber vier Vorbesitzer. Ich kaufte den Wagen und war erst mal begeistert! Dann störte mich mehr und mehr, dass er pickelhart war und dass der vordere Spoiler fast jede Bodenunebenheit mit kratzen meldete. Deshalb wurden die Originalfedern eingebaut, die Spurverbreiterung ausgebaut und AMG Felgen eingetauscht. Auch die Ventildeckeldichtung wollte ersetzt werden. Nun war der Wagen so, wie er mir gefiel. Die Motorisierung war für mich ok. Aber ein kleiner Teufel in mir flüsterte ständig „ du willst einen 500er haben“. Immer wieder sah ich mir Fahrzeuge an, selbst bei einer Motorradtour in den USA. Dort sah ich einige Gurken.
Und nun zum unglaublichen Fahrzeugwechsel zwei:
Nach einer genussvollen Schwarzwald-Cabriotour saßen wir an einem Sommersonntag vor der Eisdiele. Unser silberner SL knisterte offen vor uns am Gehwegrand. Ein Porsche Cheyenne hält abrupt , der Fahrer steigt aus und fragt; gehört Ihnen der SL? Ja weshalb? Den Wagen kaufe ich! Wie bitte? Ja ich will den Wagen kaufen, hier und sofort. Kilometer, Vorbesitzer, Preis interessierten ihn nicht. Ich meinte, wenn mir mal ein passender 500er über den Weg kommt wird der Wagen verkauft, zuvor nicht. Er nahm uns einige 100 Meter weiter in eine Halle mit. Dort zeigte er uns eine eindrucksvolle Fahrzeugsammlung in der noch ein Platz frei war. Mit seiner Visitenkarte in der Tasche fuhren wir diskutierend nach Hause. Abends am PC erreichte mich eine email, in Offenburg solle ein ungewöhnlicher SL in den Verkauf kommen. Als flexible Rentner waren montags früh in dort. Gerade wurde ein 600SL aufbereitet mit nur 72.000km in perlblaumetallic, blaues Dach und blaue Innenausstattung, ein Vorbesitzer, zu einem sehr akzeptablen Preis. Neue Reifen gab es auch noch. Wie sich später herausstellte war perlblaumetallic eine Sonderfarbe ab Mopf1, gegen Aufpreis. Bisher kenne ich nur zwei Fahrzeuge in dieser Farbe. Der SL war chauffeurgepflegt und stand sieben Jahre, nur zum TÜV bewegt, in einer beheizten Garage. Ich kaufte sofort. Danach folgte der verärgerte Auftritt des Chauffeurs, der den Wagen eigentlich kaufen wollte. Und meine Frau moserte; nun haben wir zwei von diesen Karren, du glaubst doch nicht, dass der Interessent von gestern das alte Auto kauft, mit nun fünf Vorbesitzern?! Zu Hause angekommen rief ich ihn an, ich hätte überraschender Weise ein Ersatzfahrzeug gefunden. Eine Stunde später stand da, mit Bargeld in der Tasche und nahm den 320er SL mit.
Seither haben wir viel Freude mit unserem ungeplanten 600er. Inzwischen verpasste ihm Klaus eine Hohlraumversiegelung und vorsorglich gab es neue Federspeicher. Nun hat er 30.000 schöne Kilometer mehr auf dem Tacho und wartet auf den nächsten Frühling. Ob der kleine Teufel doch ein Engel war und Sterne auf den Tragflächen hatte? Ich habe schon lange nichts mehr von ihm gehört.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß aus dem Schwarzwald
Wolfgang
Benutzeravatar
Cali3
 
Beiträge: 72
Registriert: So 29 Mai, 2011 11:20

Re: Vorschlag Thema "wie ich zu meinem SL gekommen bin"

Beitragvon teifiteifi » Mo 30 Dez, 2019 14:06

Eine nette Story mit glücklichen Zufällen. So muss es laufen!

Das erinnert mich an einen Freund, der so etwa um 1982 einen 123er 230 CE besaß. Er war gerade beim Freundlichen am Schalter, um den 30.000 km Service machen zu lassen und gab einen Check der Klimaanlage in Auftrag. Man muss wissen, dass damals die Klimaanlage bei uns fast exotisch war. Hinter ihm stand ein Ami, der das Gespräch mitbekam und meinen Freund fragte, ob er das Auto an ihn verkaufen wolle. Mein Freund verneinte zunächst, dann bot der Ami ihm aber fast den Neupreis. Mein Freund war intelligent genug, ihm sofort die Schlüssel zu übergeben...

Gruss Werner
teifiteifi
 
Beiträge: 1915
Registriert: Mi 09 Apr, 2003 16:13

Re: Vorschlag Thema "wie ich zu meinem SL gekommen bin"

Beitragvon Salvatore722 » Mo 30 Dez, 2019 18:27

Guten Abend Wolfgang,
dass ist ja ein unglaublich spannender Bericht, ich dachte so ein spontan Verkauf gibt es nur im Film, super
und vor allen Dingen die Kroenung ist ja dein Perlblauer 600er, stark du hast ja so ein Glueck gehabt, ich kenne nur den Stefan der ebenfalls in unserem Forum aktiv ist mit dieser tollen Farbe Perlblau, obwohl unserem SL fast alle Farben die damals bestellbar waren sehr gut gestanden haben.
Viel Spass mit deinem schoenen 600er und allzeit gute Fahrt
Gruss
Salvatore
Gruss aus Sardinien
Salvatore
„eine Skulptur.....so ziemlich das perfekteste Auto, das ich je entworfen habe “ Zitat Bruno Sacco ueber den R129
Benutzeravatar
Salvatore722
 
Beiträge: 249
Registriert: So 20 Nov, 2005 13:55
Wohnort: Sardinien

Re: Vorschlag Thema "wie ich zu meinem SL gekommen bin"

Beitragvon Cali3 » Di 31 Dez, 2019 14:34

Ciao Salvatore come stai
Danke für deine Wünsche.
Stefan mit seinem perlblauen kenne ich. Sein Fahrzeug hat die originale Farbe mit dunklen Saccobrettern und Stoßstangen.
Wenn die SL nebeneinander stehen erkennt man auch, dass der Sonderlack etwas heller ist. Den einzigen Mopf 1 in perlblaumetallic den ich noch kenne hat unser Forumsmitglied Tomi60 in der Schweiz.
Un fantastico Anno Nuovo
blau blau.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß aus dem Schwarzwald
Wolfgang
Benutzeravatar
Cali3
 
Beiträge: 72
Registriert: So 29 Mai, 2011 11:20

Vorherige

Zurück zu Rund um das Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: preisi und 25 Gäste