Dämmmatte Motorhaube verkleben

Lack / Lederpflege, Rostvorsorge & weitere Pflegetipps

Moderatoren: mfl, Robschi, 57belair, mchen

Re: Dämmmatte Motorhaube verkleben

Beitragvon Anderlaltöl » Mo 12 Jul, 2021 19:55

Wie Stefan sagt, alles was lose ist ,mit Kunststoffschaber abkratzen, vorher den Motor mit einer Plane abdecken, muss nicht blank sein. Die Art des Klebers ist Ansichtssache .Hatte erst Sprühkleber verwendet, aber außer einer Sauerei war das nichts, dann Pattex Kraftkleber (meiner war bis 80 Grad),da gibt es aber auch einen bis 110 Grad ,mit einer Spachtel aufgetragen, ablüften lassen, nach 10 min. Matte andrücken und über Nacht in senkrechtem Zustand trocknen lassen.
Viel Spaß
Gruß, Andreas
Benutzeravatar
Anderlaltöl
 
Beiträge: 282
Registriert: So 16 Sep, 2018 21:03

Re: Dämmmatte Motorhaube verkleben

Beitragvon Rad iO » Di 13 Jul, 2021 09:01

Stefan, mein Auto ist etwas abseits geparkt, deshalb noch folgende Frage.
Wieviel "Spreizniet Kunststoff" benötigt man für neue DämmMatte?
Von TE Berlin hab ich leider keine Antwort erhalten.
Peter
Erstbesitzer eines 500SL, Bj. 1990, jetzt mit H
Benutzeravatar
Rad iO
 
Beiträge: 54
Registriert: Fr 08 Sep, 2017 14:06
Wohnort: Bochum

Re: Dämmmatte Motorhaube verkleben

Beitragvon Rad iO » Di 13 Jul, 2021 09:24

Andreas,
wieviel Pattex-Kleber braucht man in etwa, reicht die 650ml-Dose aus?
Peter
Erstbesitzer eines 500SL, Bj. 1990, jetzt mit H
Benutzeravatar
Rad iO
 
Beiträge: 54
Registriert: Fr 08 Sep, 2017 14:06
Wohnort: Bochum

Re: Dämmmatte Motorhaube verkleben

Beitragvon autofan » Di 13 Jul, 2021 09:51

Hallo Peter,

ich habe die Matte bei carus-oldtimerparts (über ebay) gekauft. Die Nieten waren dort schon dabei - lt. Rechnung 14 Stück.
Preis für Matte incl. Nieten = 70 €uro.

Gruß aus dem Norden
Stefan
300SL - 1992
Benutzeravatar
autofan
 
Beiträge: 106
Registriert: Fr 31 Jul, 2020 08:47
Wohnort: Nordfriesland

Re: Dämmmatte Motorhaube verkleben

Beitragvon Rad iO » Di 13 Jul, 2021 10:27

Danke Stefan,
habe soeben be carus angerufen (04269-9300327), dort wurde ich gut beraten und hab den 110°C-Kleber gleich mitbestellt.
Danke für den Tipp.
Gruß aus dem Westen
Peter
Erstbesitzer eines 500SL, Bj. 1990, jetzt mit H
Benutzeravatar
Rad iO
 
Beiträge: 54
Registriert: Fr 08 Sep, 2017 14:06
Wohnort: Bochum

Re: Dämmmatte Motorhaube verkleben

Beitragvon Anderlaltöl » Di 13 Jul, 2021 22:36

Hab's zu spät gelesen, ist aber alles gesagt.650ml wäre wohl zu knapp, habe glaube ich die 1kg Dose gehabt. Aber guter Tip ist, gut lüften während dem kleben, sonst bist Du nachher drauf wie nach 3 Maß auf dem Oktoberfest (wann war da eigentlich das letzte ?) :kopfwand: :kopfwand:
Gruß, Andreas
Benutzeravatar
Anderlaltöl
 
Beiträge: 282
Registriert: So 16 Sep, 2018 21:03

Re: Dämmmatte Motorhaube verkleben

Beitragvon Cali3 » So 01 Aug, 2021 12:35

Hallo
Die Dämmmatte an meinem SL ist optisch intakt. Sie hängt nur an einigen Stellen ab, deshalb will ich nachkleben.
Dazu scheint mit sprühen die unkomplizierteste Methode zu sein.
@Klaus
in einem frühen Thread warst du von Pattex Sprühkleber überzeugt. Gilt das immer noch?
Gruß aus dem Schwarzwald
Wolfgang
Benutzeravatar
Cali3
 
Beiträge: 118
Registriert: So 29 Mai, 2011 11:20

Re: Dämmmatte Motorhaube verkleben

Beitragvon DocSnyder » So 01 Aug, 2021 15:11

...ich würde den Würth Sprühkleber bevorzugen. Nicht nur wegen seiner Handhabung :up:
Deutschenbora - Grüße vom Mittelpunkt Sachsens sendet
Torsten
Benutzeravatar
DocSnyder
 
Beiträge: 154
Registriert: So 14 Mai, 2017 17:53
Wohnort: 01683 Nossen

Re: Dämmmatte Motorhaube verkleben

Beitragvon musclepackage » Mo 02 Aug, 2021 08:53

Moin Wolfgang,

Versuch macht kluuuch. Ich drück Dir die Daumen für die "Nachsprühung" - aber wundern würde es mich nicht, wenn das ganze bald mehr und mehr herunterkommt. Sollte die Matte tatsächlich noch nicht in Myriaden Brösel aufgehen, wird es freilich halten.

Freue mich auf ein Wiedersehen - jetzt am Wochenende ?

Viele Grüße
Markus
musclepackage
 
Beiträge: 387
Registriert: Fr 18 Sep, 2015 00:10

Re: Dämmmatte Motorhaube verkleben

Beitragvon Rad iO » Mi 25 Aug, 2021 17:07

... ich hatte bei CARUS die Dämmmatte und den empfohlenen Kleber bestellt.
Die 350ml TerosonKleber (m.E. Pattex) haben völlig ausgereicht!
Tipp! Den Kleber in eine kleine Wanne kippen und zu Zweit mit etwas breiterem Pinsel (ca.2cm) auf der Haube und der Dämmmatte auftragen ... alles in allem hat ne gute 1/2 Stunde gebraucht und jetzt ist gut!
Peter
Erstbesitzer eines 500SL, Bj. 1990, jetzt mit H
Benutzeravatar
Rad iO
 
Beiträge: 54
Registriert: Fr 08 Sep, 2017 14:06
Wohnort: Bochum

Re: Dämmmatte Motorhaube verkleben

Beitragvon arnux » Mi 21 Sep, 2022 16:00

Hallo zusammen,

ich habe diesen Threat leider zu spät gelesen und die neue Dämmmatte diese Woche beim Freundlichen gekauft. Der Preis ohne Kleber und Nieten schlanke 223 €. Unfassbar, was dort für Preise genommen werden für ein Teil, was in der Herstellung sicher keine 10 € kostet!

BG, Arnd
arnux
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 28 Dez, 2011 18:01
Wohnort: Krefeld

Re: Dämmmatte Motorhaube verkleben

Beitragvon teifiteifi » Mi 21 Sep, 2022 16:13

Hallo Arnd,

du gehörst ja auch schon lange zu unserer Truppe und solltest wissen, dass man zumindest einen Blick ins Forum wirft, bevor man sich den Geiern zum Fraß hinwirft. Auch eine kleine Recherche im Netz bei nicht spezifischen Ersatzteilen (wie eben die Dämmmatte) spart viel Geld. Eine teure Lehre für künftige Bedarfsfälle...

Gruß Werner
teifiteifi
 
Beiträge: 2362
Registriert: Mi 09 Apr, 2003 16:13

Re: Dämmmatte Motorhaube verkleben

Beitragvon Martin 300 SL » Mi 21 Sep, 2022 23:30

Hallo,

die Dämm-Matte war auch bei meinem 300 SL fällig. Ich habe erst alle Brösel abgepopelt und dann die Klebstoffreste mit Nitroverdünnung entfernt. Verwendet habe ich Pattex Classic Kraftkleber "bis 110 Grad" aus der Dose, den ich flächig mit einem Pinsel aufgetragen haben - sowohl auf die Haube wie auf die Matte, wobei ich in zwei Schritten vorgegangen bin (linke Hälfte, rechte Hälfte). Die größte Herausforderung fand ich, die Matte sofort richtig zu fixieren. Sobald die Klebeflächen Kontakt haben geht nichts mehr zu korrigieren. Die Matte selbst hatte ich für rund 70 EUR bestellt. Die Spreiznieten konnte ich wieder verwenden.

Viele Grüße

Martin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Martin 300 SL
 
Beiträge: 49
Registriert: Mo 05 Okt, 2020 21:28

Vorherige

Zurück zu Lackpflege, Rostvorsorge, Pflegetipps

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste