Keramikversiegelung

Lack / Lederpflege, Rostvorsorge & weitere Pflegetipps

Moderatoren: mfl, Robschi, mchen

Re: Keramikversiegelung

Beitragvon Stonedman » Sa 09 Apr, 2016 10:19

Hallo Luis,

Sind die DKs und der Stirndeckel aus Alu?

Grds. bzgl. polieren von Alu schaut mal in die Motorradszene (Café Racer Forum) - die Jungs polieren auch nachhaltig Motorteile und wenn man deren Tricks (wenn ich das richtig verstanden haben hat die Nachhaltigkeit etwas mit der Temperatur des polieren Aluteisl zu tun) einhält, bleiben die Aluteile auch ohne nachpolieren (sollte man dann auch nicht mehr machen) lange glänzend.

Grüße ins www
Ingo
Benutzeravatar
Stonedman
 
Beiträge: 68
Registriert: Do 09 Jan, 2014 23:26

Re: Keramikversiegelung

Beitragvon SilverLight » Fr 17 Mai, 2019 07:31

Hallo zusammen,

der Faden hier ist schon etwas älter, mich würde aber interessieren, ob es inzwischen weitere Erfahrungen zur Keramikversiegelung gibt?

Zur Zeit bin ich am überlegen, ob ich meinem SL eine professionelle Nano- oder Keramikversiegelung spendiere.

Nano-Versiegelungen sollen, je nach Beanspruchung, schon nach knapp 6 Monaten nachlassen, bei Keramikversiegelungen wird von 5 bis 10 Jahren gesprochen.
Eine Keramikbehandlung kostet natürlich einiges mehr als eine Nano Behandlung. Wenn das mit der Haltbarkeit stimmt, dann würde sich der Aufwand aber auf Dauer gesehen rechnen.

Vielen Dank,
Klaus
Benutzeravatar
SilverLight
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa 21 Okt, 2017 11:35

Re: Keramikversiegelung

Beitragvon cruiser_Dirk » Fr 17 Mai, 2019 08:29

Alle Versiegelungen sind nur "hauchdünn" egal ob echtes Wachs, Synthetisches Zeugs oder gar Keramik...

Im Fall wenn Lackiert werden muss: Abwaschbar in null komma nix (IPO)

Schutz gibt es nur in der Gestalt, dass Anhaftungen (Schmutz, Staub, etc.) nicht gleich einbacken und besser entfernt werden können...

Gegen Steinschlag z.B. helfen Versiegelungen so gut wie gar nie nicht!

ALLE Versiegelungen halten nur sehr begrenzt (wie weiter oben schon steht, beim daily driver kein halbes Jahr...)

Wenn man(n) beim Waschen des Autos gewisse Voraussetzungen einhält, muss man nicht nach kurzer Zeit wieder dran, sondern selbst ein Wachs kann dann die ganze Saison halten...

Wichtig: PH-neutrales Waschmittel
Nur Handwäsche; 2-Eimer Methode, kein Hochdruckreiniger

Der Glanz des Lacks wird aber maßgeblich von der Behandlung VOR!! dem Versiegeln bestimmt.

Eine Gute Vorbehandlung dauert schon mal 2 bis 3 Arbeitstage, und dadurch bestimmt sich auch der Preis!

guckt ihr hier:

Bild
Beste Grüße aus dem Südsauerland / Siegerland sendet
Dirk
der letzte echte Mercedes ist längst gebaut
Benutzeravatar
cruiser_Dirk
 
Beiträge: 2972
Registriert: Do 07 Aug, 2008 09:21
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Keramikversiegelung

Beitragvon Cali3 » Fr 17 Mai, 2019 10:48

Hallo

zur Keramikversiegelung fand ich keine abschließende Antwort. Hat inzwischen jemand praktische Erfahrung?
Der Aufbereiter empfiehlt mir Keramikversiegelung als Besonderheit ( auch teurer) .....Sie erkennen Ihr Auto nicht wieder.......oder seine "übliche" Nanoversiegelung. Swissöl würde er auf Wunsch auch besorgen.
Von 1,5 Tagen Arbeit ist die Rede. Jetzt bin ich im "wünsch dir was" Modus.
Gruß aus dem Schwarzwald
Wolfgang
Benutzeravatar
Cali3
 
Beiträge: 72
Registriert: So 29 Mai, 2011 11:20

Re: Keramikversiegelung

Beitragvon Robot » Fr 17 Mai, 2019 11:01

eine gute und richtig aufgebrachte Keramikversiegelung hält abhängig von der Pflege und der Nutzung zwischen 12 und 36 Monate.
Das letztere bedeutet allerdings sehr pflegliche Behandlung bei der Wäsche.
Eine Polymer oder Teflonversiegelung zwischen 3 und 6 Monaten. Das schafft man aber mit einem guten Wachs auch.
LG Peter
Benutzeravatar
Robot
 
Beiträge: 245
Registriert: Do 06 Aug, 2015 16:55
Wohnort: Langenfeld

Re: Keramikversiegelung

Beitragvon SilverLight » Fr 17 Mai, 2019 12:28

Robot hat geschrieben:eine gute und richtig aufgebrachte Keramikversiegelung hält abhängig von der Pflege und der Nutzung zwischen 12 und 36 Monate.
Das letztere bedeutet allerdings sehr pflegliche Behandlung bei der Wäsche.
Eine Polymer oder Teflonversiegelung zwischen 3 und 6 Monaten. Das schafft man aber mit einem guten Wachs auch.


Bei meiner bisherigen Suche habe ich einen Pflegeservice gefunden, der von seiner Keramikbeschichtung sehr überzeugt ist. Zumindest schreibt er "lange Haltbarkeit und Anhaftung - Wir geben 5 Jahre Garantie".
Die Frage ist, was ist so eine Garantie wert?

Viele Grüße,
Klaus
Benutzeravatar
SilverLight
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa 21 Okt, 2017 11:35

Re: Keramikversiegelung

Beitragvon Robot » Fr 17 Mai, 2019 13:15

Klaus :
vor allem wie willst Du nachweisen dass das Auto immer nur nach deren Vorgaben gepflegt wurde.
Mancher Betrieb ist auch schon mal nach ein paar Jahren nicht mehr auf dem Markt...….
LG Peter
Benutzeravatar
Robot
 
Beiträge: 245
Registriert: Do 06 Aug, 2015 16:55
Wohnort: Langenfeld

Re: Keramikversiegelung

Beitragvon SilverLight » Fr 17 Mai, 2019 13:42

Hi Peter,
klar, so was ist immer schwer zu belegen. Sie schreiben auch, dass die Garantie "bei Beachtung aller Pflegehinweise" 5 Jahre gilt.
Ich muss am Wochenende mal mehr über die Firma suchen. Bisher konnte ich nur positives finden.

Der älteste Treffer zu dieser Firma ist knapp drei Jahre alt - also so lange gibt es die zumindest schon mal :)

Viele Grüße,
Klaus
Benutzeravatar
SilverLight
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa 21 Okt, 2017 11:35

Re: Keramikversiegelung

Beitragvon ds1 » Fr 17 Mai, 2019 20:14

Ich hatte vor 2Jahren meinen Erstlack aufbereiten lassen und die Frontschürze sowie Sakkobretter auch lackiert. Um den Effekt zu erhalten kam noch eine Keramikversiegelung drauf. Ich habe den Eindruck die Versiegelung hällt immer noch.
Mir gefällt es, sieht immer noch sehr nach Neuwagen aus und fühlt sich schön glatt an. Allerdings fahre ich wenig, selten bei schlechtem Wetter, gewaschen wird von Hand mit Gloria Foammaster. Ich würde sagen bei diesem sehr schonenden Nutzungsprofil hält jede Versiegelung.

Viele Grüße
Dietmar
ds1
 
Beiträge: 128
Registriert: Mi 16 Aug, 2017 11:44
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Keramikversiegelung

Beitragvon sl 600 » Fr 17 Mai, 2019 20:37

SilverLight hat geschrieben:Hi Peter,
klar, so was ist immer schwer zu belegen. Sie schreiben auch, dass die Garantie "bei Beachtung aller Pflegehinweise" 5 Jahre gilt.
Ich muss am Wochenende mal mehr über die Firma suchen. Bisher konnte ich nur positives finden.

Der älteste Treffer zu dieser Firma ist knapp drei Jahre alt - also so lange gibt es die zumindest schon mal :)

Viele Grüße,
Klaus


Ruf mal zur Beratung den Ralf an .
Wenn Du meinen Namen nennst , wird er sich bestimmt Zeit nehmen.
Gruß Luis

http://coating-company.de/kontakt/
BildBildBildBildBildBild




Bild
Benutzeravatar
sl 600
Site Admin
 
Beiträge: 9077
Registriert: Sa 13 Mai, 2006 21:03
Wohnort: Duisburg

Re: Keramikversiegelung

Beitragvon SilverLight » Sa 18 Mai, 2019 07:37

Hi Luis,

vielen Dank für den guten Tipp. Nächste Woche will mir ein Bekannter eine gute Adresse in meiner Umgebung nennen, da warte ich ich mal ab.
Ich werde hier dann natürlich berichten.

Schönes Wochenende,
Klaus
Benutzeravatar
SilverLight
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa 21 Okt, 2017 11:35

Re: Keramikversiegelung

Beitragvon diehappyman » Do 04 Jul, 2019 10:51

Hallo zusammen,

zum Thema Keramikversiegelung kann ich vielleicht auch noch was beitragen...
Zum einen ist die Vorarbeit eigentlich das Wichtigste, Kratzer, Swirls entfernen,
Für meinen 129er habe ich etwa 25 Stunden benötigt, dem Vorbesiter sei Dank :weapon16:
Ich habe eine Keramikversiegelung von Liquid Elements verwendet, welche man , ich meine, bis zu 3 Schichten verarbeiten kann.
Die 50ml Flasche kostet ~70€ und reicht bei drei Schichten für 2-3 Fahrzeuge.
Ich bin von dem Produkt bisher überzeugt, fahre es jetzt seit 2 Jahren auf meinen Leon Cupra und es ist wie am ersten Tag,
logischerweise wird diese Versiegelung auch "gepflegt"
Falls jmd. Interesse hat kann er sich die Fotos der Aufbereitung ja anschauen unter
https://m.facebook.com/story.php?story_ ... 6&refid=52
Joe's Glanzgarage :klatsch:
Benutzeravatar
diehappyman
 
Beiträge: 66
Registriert: Mo 03 Dez, 2018 21:57
Wohnort: Oberschwaben

Re: Keramikversiegelung

Beitragvon aekwi » Di 09 Jun, 2020 22:30

Servus,

nachdem ich seit Jahren aufbereite und mich gerade quer durchs Forum lese wollte ich hier meine Erfahrungen weitergeben.

Preise von über 700€ für eine Keramikversiegelung finde ich vollkommen gerechtfertigt, da zum einen die Vorarbeit sehr lange dauert, zum anderen auch das Auftragen der Versiegelung nicht in einer Stunde erledigt ist. Zu guter Letzt kommen auch die Materialkosten on top, die auch bei 40-100€ / Fahrzeug liegen für das Coating.

Die Haltbarkeit ist klasse, mein Daily Driver läuft z.B. mit Gyeon Prime, aber auch Gyeon MOHS habe ich bereits problemlos verarbeitet. Auch CQUARTZ UK ist da angenehm. Der Glanz ist bombig und sehr glasig.
Wachs hingegen hat eher einen "Nassglanz" nenne ich es mal.
Wie bei allen Arbeiten gilt jedoch: Je gründlicher man arbeitet, insbesondere davor, desto besser wird das Ergebnis. Eine Keramikversiegelung auf schlecht polierten und nicht entfetteten Lack vollbringt auch keine Wunder.

Einen Steinschlagschutz halte ich, von meiner persönlichen Einschätzung her, für sehr unwahrscheinlich -> Wenn 100ym Klarlack den Stein nicht aufhalten, werden es auch 1-2ym Coating nicht machen.
Die Standzeit und Resistenz gegen viele Reiniger ist der große Vorteil beim Coating, denn hier habe ich selbst schon die Standzeit von deutlich mehr als einem Jahr auf Alltagswagen gesehen (bei den von mir aufbereiteten Fahrzeugen).

Hier als Beispiel, einige Glanzfotos (unbearbeitet und ohne Filter), wie es dann ausschaut - ganz ok sag ich mal ;)

Bild

Bild

Bild

Viele Grüße
Simon
Benutzeravatar
aekwi
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 09 Jun, 2020 09:04

Vorherige

Zurück zu Lackpflege, Rostvorsorge, Pflegetipps

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 29 Gäste