Rätselspaß am CLK Coupe

Es soll ja noch andere Themen - ohne den SL - geben...

Moderatoren: mfl, Robschi, mchen

Re: Rätselspaß am CLK Coupe

Beitragvon Chuck » Mo 15 Apr, 2019 16:15

Moin Jochen,
des Rätsels Lösung heisst Spreizschloss-das sind die Teile in denen das Bremsseil hinten in den Bremsbacken eingehängt werden! Hatte original an meinem 2001 E55 AMG die gleichen Symptome und auch den gleichen Teileweitwurf wie Du veranstaltet, da ich das Geräusch weder vorne noch hinten, rechts , links oder mitte richtig zuordnen konnte.
Ich gehe mal davon aus das Du beim Scheibenwechsel hinten die Handbremsbacken für gut befunden hast und das auch alles recht gangbar schien!?
Diese Spreizschlösser brauchen nur ein wenig festgegammelt zu sein und schon dröhnt der ganze Eimer. Mach die Dinger mal neu und dann hast Du Ruhe.
Wie das ganze jetzt mit Thermik und nass / trocken zusammenhängt kann ich leider nicht sagen.
Spreizschloss 2x A2014200589
Nachsteller 2x A2014200373
Stützbuche 2x 1244230050
Müssten die gleichen Teile wie bei meinem sein.
Gruß Thopmas
Benutzeravatar
Chuck
 
Beiträge: 239
Registriert: Mi 15 Sep, 2010 17:11
Wohnort: Hannover

Re: Rätselspaß am CLK Coupe

Beitragvon teifiteifi » Mo 15 Apr, 2019 16:42

Die Theorie von Thopmas klingt auch recht gut. Sie dürfte vor allem leicht zu verifizieren sein, indem man mit 3/4 getretener Feststellbremse ein paar Mal um den Block fährt und anschließend den 70-80er Test fährt. Durch die Hitzeentwicklung bzw. Ausdehnung wird sich die Kraft des Spreizschlosses in jedem Fall verändern und es wird eine akustische und/oder zittrige Änderung des derzeitigen Zustandes eintreten.

Ich bin mal gespannt! Wäre das Ei des Kolumbus!

Gruß Werner
teifiteifi
 
Beiträge: 1692
Registriert: Mi 09 Apr, 2003 16:13

Re: Rätselspaß am CLK Coupe

Beitragvon Chuck » Mo 15 Apr, 2019 17:35

Nix Theorie, war Praxis- Teile getauscht und Ruhe
Gruß Thomas :lachtot:
Benutzeravatar
Chuck
 
Beiträge: 239
Registriert: Mi 15 Sep, 2010 17:11
Wohnort: Hannover

Re: Rätselspaß am CLK Coupe

Beitragvon teifiteifi » Mo 15 Apr, 2019 17:47

Chuck hat geschrieben:Nix Theorie, war Praxis- Teile getauscht und Ruhe
Gruß Thomas :lachtot:


Ja Thomas, ich glaub's Dir ja. Aber nicht jeder, der Fieber hat, hat auch eine Grippe...
teifiteifi
 
Beiträge: 1692
Registriert: Mi 09 Apr, 2003 16:13

Re: Rätselspaß am CLK Coupe

Beitragvon Claus Td » Mo 15 Apr, 2019 19:16

JBW hat geschrieben: Das behalte ich mir auf jeden Fall im Hinterkopf als quasi letzte (weil aufwändigste) Maßnahme.


Viele Grüße
Jochen

Das ist überhaupt nicht aufwändig. Wenn Du die von Dir genannten Arbeiten schon gemacht hast ist das fast ein Kinderspiel und geht auch relativ schnell. Dazu brauchst Du aber eine Bühne oder Grube. Unten zwischen Motor und Getriebeglocke sollte ein Deckel sein. Den schraubst Du ab. Dann den Wandler drehen bis die Schrauben sichtbar sind. Es gibt 3 Befestigungspunkte mit jeweils 2 Schrauben (glaube M8 - also 13er Schlüßel).Schrauben alle raus,Wandler bis zum nächsten Befestigungspunkt drehen und alle Schrauben nacheinander wieder eindrehen.
Da es 3 Punkte sind hast Du mit der momentanen noch 2 mögliche Tauschpositionen.....ob damit das Problem gelöst ist weiß ich natürlich nicht,aber es wäre eine Möglichkeit.

Gruß Claus
Claus Td
 
Beiträge: 259
Registriert: Mo 31 Dez, 2012 19:58
Wohnort: Erlenbach

Re: Rätselspaß am CLK Coupe

Beitragvon JBW » Mo 15 Apr, 2019 20:11

Wow, was für ein klasse Forum hier - danke euch allen für die Tipps! :up:

Also mal der Reihe nach:

Bernd, bei den Zentrierringen hab ich nicht gleich geschaltet: Wie soll ich welche montieren, wenn das Nabenloch der Felge exakt zur Größe der Zentrierlippe passt? Ich hab originale AMG Felgen am Auto, ohne Distanzplatten oder sonstiges. Also wird zwischen Nabe und Felge nichts dazwischen passen. Oder hab ich irgendwas falsch verstanden? Zentrierringe gleichen doch sonst Größenunterschiede zwischen Felgenloch und Nabe aus.

Werner, danke für den Link zum Getriebeinstandsetzer. Sehr informativ und im Fall der Fälle nicht allzu weit von mir weg.

Thomas, die Sache mit den Spannschlössern ist ja höchst interessant. Ich hab beim Tausch der Bremsscheiben tatsächlich auf alles geachtet, aber nicht auf die Backen der Feststellbremse. Die Feststellbremse funktioniert ganz okay, aber sie greift sehr spät. Es ist also zu wenig Vorspannung auf dem Bremszug. Das werd ich als erstes mal nachstellen und schauen, was sich tut.
Bevor ich erstmal in die falsche Richtung kurbel: Wer weiß auf die Schnelle, an welcher Fahrzeugeite ich zum Strammstellen hoch- und wo runterdrehen muß?
Wenn das nichts bringt, kann ich die Scheiben immernoch runternehmen und mit die Spannschlösser mal aus der Nähe angucken.

Claus, auch Dir nochmals herzlichen Dank für Deine Erläuterung. Ich hab mir das viel komplizierter vorgestellt und dachte, man müßte dazu Getriebe und Motor trennen. :headbash: So klingt das ja wirklich nach einer einfachen Fingerübung. Aber eine Abdeckung zum Abschrauben? Ich kenn in dem Bereich nur das "Guckloch" zum Wandler, durch das man früher auch an dessen Ölablassschraube kam. Auf die Öffnung ist nur ein Gummideckel gesteckt. Aber klar, ich muß nochmal unter dem Auto schauen - was ich gerade nicht kann, weil es in der Halle 20 km entfernt steht.
Wobei: könnte es diese schwarze Abdeckung zwischen den beiden Schrauben mit dem gelben Kopf sein?

Bild

Wie auch immer, ich hab fürs Osterwochenende erstmal jede Menge zu probieren. Klasse :up:

Gruß Jochen
Benutzeravatar
JBW
 
Beiträge: 67
Registriert: Sa 18 Mär, 2017 22:23

Re: Rätselspaß am CLK Coupe

Beitragvon MBHeiko » Mo 15 Apr, 2019 20:50

Was ist mit den Motorlagern!
MBHeiko
 
Beiträge: 57
Registriert: Fr 04 Dez, 2015 01:00
Wohnort: Bornheim

Re: Rätselspaß am CLK Coupe

Beitragvon JBW » Mo 15 Apr, 2019 20:54

Servus Heiko,

mit denen ist alles okay. Sie sind völlig trocken, nicht rissig und der Motor steht perfekt im Motorraum. Unter Last kippt der Block nur minimal, so wie es mit intakten Lagern sein soll. Das Getriebelager wurde auf Verdacht erneuert, brachte aber keine Besserung.

Gruß Jochen
Benutzeravatar
JBW
 
Beiträge: 67
Registriert: Sa 18 Mär, 2017 22:23

Re: Rätselspaß am CLK Coupe

Beitragvon Claus Td » Mo 15 Apr, 2019 21:20

JBW hat geschrieben: Ich kenn in dem Bereich nur das "Guckloch" zum Wandler, durch das man früher auch an dessen Ölablassschraube kam. Auf die Öffnung ist nur ein Gummideckel gesteckt.

Gruß Jochen

Ja da bist Du an der richtigen Stelle. Meine Schraubertage liegen schon einige Jahre zurück,darum kann Heute manches etwas anders ausgeführt sein (ich kenne den CLK technisch nicht mehr) . Das Grundprinzip ist aber immernoch das selbe.
Claus Td
 
Beiträge: 259
Registriert: Mo 31 Dez, 2012 19:58
Wohnort: Erlenbach

Re: Rätselspaß am CLK Coupe

Beitragvon Chuck » Di 16 Apr, 2019 09:32

Moin,
nochmal ein kleiner Nachtrag zu den Spreizschlössern: Es geht dabei nicht um die Einstellung der Bremsbacken bzw. der Bremsseile!
Es geht darum das die Spreizschlösser verklemmen und die Bremse nicht komplett löst- dadurch liegen die Bremsbacken in der Scheibe an und es gibt dieses nervige dröhnen und vibrieren.
Gruß Thomas
Benutzeravatar
Chuck
 
Beiträge: 239
Registriert: Mi 15 Sep, 2010 17:11
Wohnort: Hannover

Re: Rätselspaß am CLK Coupe

Beitragvon galu » Di 16 Apr, 2019 11:01

Moin Jochen

also ich glaube zum Thema Guckloch / Wandler - das wohnt auf der anderen Seite der Getriebeglocke.
Diese hier fotografierte Plastikkappe, aus Hartplastik, deckt den Zahnkranz - Anlasser ab.

Gruß Klaus
Ich werde auf GAR KEINEN Fall…!" - "Keks?" - "Okay, ich tu's."
Benutzeravatar
galu
 
Beiträge: 11728
Registriert: Sa 16 Jul, 2005 17:48
Wohnort: 31234 Edemissen bei Peine

Re: Rätselspaß am CLK Coupe

Beitragvon JBW » Sa 20 Apr, 2019 19:04

Chuck hat geschrieben:Moin,
nochmal ein kleiner Nachtrag zu den Spreizschlössern: Es geht dabei nicht um die Einstellung der Bremsbacken bzw. der Bremsseile!
Es geht darum das die Spreizschlösser verklemmen und die Bremse nicht komplett löst- dadurch liegen die Bremsbacken in der Scheibe an und es gibt dieses nervige dröhnen und vibrieren.
Gruß Thomas



Hi Thomas,

heute hab ich mich um die Spannschlösser gekümmert. Sie befinden sich in komplett freigängigem Zustand und haben keine Korrosion oder sonstigen Gammel, der da nicht hingehört. Löst man die Feststellbremse, werden die Räder vollständig freigegeben und lassen sich problemlos und ohne Schleifen von Hand drehen.
Ich hab bei der Gelegenheit die Feststellbremse nachgestellt. Bisher griff sie erst nach 10 bis 11 Rasten, nun brauchts nur noch fünf Klicks.
Damit scheiden die Spannschlösser als Ursache für Brummen oder Vibrationen leider aus. Schade, sie wären ggf. doch eine recht einfach zu beseitigende Störquelle gewesen.

Gruß Jochen
Benutzeravatar
JBW
 
Beiträge: 67
Registriert: Sa 18 Mär, 2017 22:23

Re: Rätselspaß am CLK Coupe

Beitragvon Chuck » So 21 Apr, 2019 10:24

Moin Jochen,
dann such mal schön weiter...meiner dröhnt seit Freitag wieder..... werde mich die Tage dann auch wieder auf die Suche begeben :aufsmaul:
Halbes ja war Ruhe und nu ist es schlagartig wieder da, melde mich wenn ich was finde.
Gruß Thomas
Benutzeravatar
Chuck
 
Beiträge: 239
Registriert: Mi 15 Sep, 2010 17:11
Wohnort: Hannover

Re: Rätselspaß am CLK Coupe

Beitragvon JBW » Mo 22 Apr, 2019 20:50

So, die Feiertage waren irgendwie doch sehr kurz... und das Wetter so schön...
Nun denn, ich hab nicht alles erledigen können wie geplant.

Den Ölstand des Getriebes hab ich geprüft, der stimmt perfekt. Das Öl sieht auch noch ziemlich gut aus - erwartet hätte ich eine schwarze Brühe, aber das Öl ist dunkelrot und noch recht transparent. Es wurde vermutlich schon mal getauscht, was bei einer Laufleistung von 48.000 km keine Selbstverständlichkeit ist.
Den Ölwechsel selbst muß ich leider vertagen, machen werde ich ihn natürlich trotzdem. Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß das etwas mit den Vibrationen zu tun haben soll. Bleibt am Ende noch das Verdrehen des Wandlers.

Sonst habe ich noch den Tipp bekommen, daß es das Lenkgetriebe sein könnte.
Daß es erst bei betriebswarmem Auto vibriert und leicht brummt könnte dazu passen, das Lenkgetriebeöl wird auch mit steigender Temperatur die Viskosität verändern. Folgendes hab ich probiert (Vorderachse angehoben):
Steht die Lenkung gerade, hab ich am Rad praktisch kein Spiel, wenn ich es auf der 3 und 9 Uhr Position greife und hin- und herwackel.
Ist die Lenkung stark eingeschlagen, ist merkliches Spiel vorhanden.
Ist das normal oder könnte das ein Ansatzpunkt sein?

Gruß Jochen
Benutzeravatar
JBW
 
Beiträge: 67
Registriert: Sa 18 Mär, 2017 22:23

Re: Rätselspaß am CLK Coupe

Beitragvon Claus Td » Di 23 Apr, 2019 08:28

JBW hat geschrieben:Steht die Lenkung gerade, hab ich am Rad praktisch kein Spiel, wenn ich es auf der 3 und 9 Uhr Position greife und hin- und herwackel.
Ist die Lenkung stark eingeschlagen, ist merkliches Spiel vorhanden.
Ist das normal oder könnte das ein Ansatzpunkt sein?

Gruß Jochen

Keine Sorge,das ist normal.
Claus Td
 
Beiträge: 259
Registriert: Mo 31 Dez, 2012 19:58
Wohnort: Erlenbach

Vorherige

Zurück zu Lifestyle, Spaß und Alltägliches - ohne den SL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 31 Gäste