Oldie Fans das Original

Suche SL 500...

Ankauf - Verkauf - Ebaylinks und Andere

Moderatoren: mfl, Robschi, mchen

Re: Suche SL 500...

Beitragvon Suerlänner » Di 30 Jan, 2018 07:46

SilverLight hat geschrieben:....Dann allerdings gekauft wie gesehen, ohne Händler Gewährleistung.....


Ja das Märchen der Händlergewährleistung, grundsätzlich steht der Händler immer für 6 Monate in der Haftung gegenüber Privatpersonen, Auschluß oder nicht, vor Gericht leider schlechte Karten.

Da ich meine im letzten Jahr doch die eine oder andere negative Story über den Händler gelesen zu haben, nun ja.

Ohne Ahnung von der Materie und mit dem will haben Gefühl, bist also genau der richtige den der Händler vom Bahnhof abholen sollte.
Grüsse aus dem Sauerland

Torsten
Benutzeravatar
Suerlänner
 
Beiträge: 1133
Registriert: Do 11 Aug, 2011 14:23
Wohnort: Sauerland

Re: Suche SL 500...

Beitragvon Johnnygolf2 » Di 30 Jan, 2018 08:04

Moinmoin,

wenn Du innerhalb Deines bisherigen Budgets nicht zufriedenstellend fündig wirst, könnte ich vielleicht aushelfen:

2001 SL500 Silver Arrow, EZ 7-2002, Sammlerzustand, knapp 19k miles
2000 SL500, unischwarz-hellgrau-schwarz, AMG-Trim, salz- u. rostfreies Texas-Auto, 17,5k miles
1999 SL500, magmarot-beige-schwarz, aus Florida, salzfrei, 20k miles

Alle drei sind sehr gut. Zwei möchte ich behalten, einer könnte gehen. Welcher, ist mir egal, denn ich habe dann ja immer noch zwei gute...

Im Bedarfsfall: PN.

sonnige Grüße
Jürgen
Benutzeravatar
Johnnygolf2
 
Beiträge: 492
Registriert: Fr 25 Dez, 2009 13:06
Wohnort: Brilon / Sauerland / NRW

Re: Suche SL 500...

Beitragvon galu » Di 30 Jan, 2018 09:01

Moin

Kommentar von mir zur Jürgens Offerte -

Das diese hier angebotenen Autos von Jürgen absolut TOP sind, weiß hier im Forum jeder. Nur zur Info.

Gruß Klaus
Ich werde auf GAR KEINEN Fall…!" - "Keks?" - "Okay, ich tu's."
Benutzeravatar
galu
 
Beiträge: 11981
Registriert: Sa 16 Jul, 2005 17:48
Wohnort: 31234 Edemissen bei Peine

Re: Suche SL 500...

Beitragvon andreas g. » Di 30 Jan, 2018 11:52

SilverLight hat geschrieben:Zumindest „haut“ der Händler gerade einige R129 stark reduziert raus. Dann allerdings gekauft wie gesehen, ohne Händler Gewährleistung. Aber dafür im vierstelligen Bereich reduziert.


Ja, deshalb habe ich auch den Kontakt zu dem Händler gesucht. Bei fast allen Fahrzeugen handelt es sich um Erstbesitz und Japan Re-Import. Die Laufleistung ist recht gering, der Preis dafür sicherlich nicht schlecht, allerdings gehen ´die SL's ohne deutsche Papiere und Nachrüstungen zur Zulassung, etc. über'n Tisch. Wer das alles selber machen kann kann da sicherlich fündig werden. Der Händler übernimmt aber auch die Zulassung, technische Durchsicht und ggf. Reparatur. Ich muss da wohl wirklich mal hin,,,

Gruß Andreas
Die Hand voller Asse und das Leben spielt Schach...
Benutzeravatar
andreas g.
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 27 Jan, 2018 18:50
Wohnort: Gifhorn

Re: Suche SL 500...

Beitragvon Steffo_SL600 » Di 30 Jan, 2018 18:10

Tag auch,

wenn du mich fragst wende dich auf jeden Fall an Jürgen und kauf eins seiner Autos. Wenn ich sehe was er so für SLs kauft könnt ich auch glatt nochmal schwach werden. Allerdings verhindert meine Armut immer, dass ich mir einen von ihm hole. Deswegen musste ich meinen SL auch mit Fensterkit zusammenhalten :flucht: . Es gehört auf jeden Fall sehr viel Erfahrung dazu ein gutes Auto zu kaufen und die hat er. Ich habe meinen SL damals billig gekauft und selbst aufgebaut, weil mir das Risiko zu hoch war einen Blender zu kaufen.
MfG, Steffen.


__________________________________________
Solange ich hier angele läuft gefälligst niemand übers Wasser.

Audi A4 Avant 2,4 Liter V6 EZ 1996
Mercedes Benz C216 CL500 EZ 2006
Benutzeravatar
Steffo_SL600
 
Beiträge: 821
Registriert: So 22 Mai, 2011 23:11

Re: Suche SL 500...

Beitragvon andreas g. » Di 30 Jan, 2018 21:14

Suerlänner hat geschrieben:
SilverLight hat geschrieben:....Dann allerdings gekauft wie gesehen, ohne Händler Gewährleistung.....


Ja das Märchen der Händlergewährleistung, grundsätzlich steht der Händler immer für 6 Monate in der Haftung gegenüber Privatpersonen, Auschluß oder nicht, vor Gericht leider schlechte Karten.

Da ich meine im letzten Jahr doch die eine oder andere negative Story über den Händler gelesen zu haben, nun ja.

Ohne Ahnung von der Materie und mit dem will haben Gefühl, bist also genau der richtige den der Händler vom Bahnhof abholen sollte.

Moin Torsten,

wenigstens nimmst Du kein Blatt vor den Mund, das gefällt mir und klar, das beste was einem solchen Händler passieren kann ist jemand wie ich, ohne den nötigen Sachverstand um vermeintliche "Schnäppchen" zu decouvrieren und zu dem " Haben-Wollen" Gen auch noch das gesparte dabei zuhaben. Eigentlich ein Sechser für jeden Verkäufer der was von seinem Handwerk versteht...

Ich fahre am Freitag erstmal nach Bremen, meinen Bausparvertrag in Zweirädern anlegen :up:

Gruß Andreas
Die Hand voller Asse und das Leben spielt Schach...
Benutzeravatar
andreas g.
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 27 Jan, 2018 18:50
Wohnort: Gifhorn

Re: Suche SL 500...

Beitragvon 463129140 » Di 30 Jan, 2018 21:30

Für eine Japaner-Besichtigung unbedingt Lackschichtdickenmesser mitnehmen!
463129140
 
Beiträge: 577
Registriert: Fr 26 Mär, 2010 12:52

Re: Suche SL 500...

Beitragvon SilverLight » Mi 31 Jan, 2018 07:34

Wobei ein Lackschichtdickenmesser generell eine gute Investition ist, auch für die Besichtigung von „Nichtjapanern“. Interessant, welche Ausreden dann auch bei Privatverkäufern zu hören sind :)
SilverLight
 
Beiträge: 41
Registriert: Sa 21 Okt, 2017 11:35

Re: Suche SL 500...

Beitragvon 463129140 » Mi 31 Jan, 2018 09:12

SilverLight hat geschrieben:Wobei ein Lackschichtdickenmesser generell eine gute Investition ist, auch für die Besichtigung von „Nichtjapanern“. Interessant, welche Ausreden dann auch bei Privatverkäufern zu hören sind :)




Insbesondere wenn der Wagen vom Verkäufer als unfall- und nachlackierungsfrei gekauft wurde. :lachtot:
Da war schon manch einer nah an den Tränen.
463129140
 
Beiträge: 577
Registriert: Fr 26 Mär, 2010 12:52

Re: Suche SL 500... /Lackdickenmesser

Beitragvon Johnnygolf2 » Do 01 Feb, 2018 05:16

SilverLight hat geschrieben:Wobei ein Lackschichtdickenmesser generell eine gute Investition ist, auch für die Besichtigung von „Nichtjapanern“. Interessant, welche Ausreden dann auch bei Privatverkäufern zu hören sind :)


Tja, Silverlight,

das Thema "Lackdickenmesser" ist sozusagen mein Lieblingsthema.

Wiederholt schon habe ich "schlaue" Leute mit Lackdickenmesser erlebt, die nicht so richtig Schimmer vom 129er hatten, aber mit Hilfe Ihres Messgerätes Unfallwagen diagnostizieren und elende Betrüger entlarven wollten.

Ein ganz spezieller von denen würdigte rostfreie Wagenheberaufnahmen oder ähnlich sensible Stellen, auch rostfreie Fahrwerke, nicht eines Blickes, aber eine nachlackierte Heckklappe war dann ein Grund, ein wunderbares Auto madig zu reden.

Im Falle der lackierten Heckklappe hatte ich einen wunderbaren Mopf2 mit ganz wenig Meilen von einer silberhaarigen Lady in Kalifornien gekauft, die nach dem Einkauf ihre Tüten immer auf der Heckklappe abstellte, damit sie nicht im Dreck standen. Dann kramte sie in ihrer Handtasche nach ihrem Schlüsselbund, drückte den Wagen auf und stellte dann alles fein säuberlich auf den Beifahrersitz. Der Sitz war blitzsauber, aber die Klappe hinten sah echt Schyce aus. Und als sie mir erklärte, dass sie das schon seit 30 Jahren so macht, war das für mich vollkommen plausibel. Aus deutscher Sicht etwas bescheuert, aber keine Ausrede... Oh, was ich schon für Stories gehört habe...

Also habe ich das - ansonsten perfekte - Auto nach Deutschland geschafft. Ich habe die Klappe lackieren lassen und den Wagen angemeldet. Eine Saison habe ich ihn gefahren, dann habe ich das Auto irgendwann angeboten.

Als ich das mit der Klappe dem Typen mit dem Lackdickenmesser erklärte, hat er mich angesehen, als sei ich ein Vollidiot. Ohne Worte war klar, was er - er war das personifizierte Misstrauen - von mir hielt. Ausrede ist geschönt, erhielt mich für einen Lügner. Was ich aber nicht bin.

Was sagt uns ein Lackdickenmesser? Er sagt im Zweifel, dass nachlackiert wurde. Nicht mehr.

Mit Autos ist das wie mit Menschen: Nicht jeder Muslim ist Terrorist, nicht jeder Mann ist ein Fremdgänger, nicht jede Frau ist eine Zicke.
Und nicht jedes irgendwo nachlackierte Auto ist ein Unfallwagen. (Obwohl... wenn ich länger nachdenke... bei den Frauen bin ich mir nicht so ganz sicher...)

Ich habe vor Jahren einmal einen Riesenfehler gemacht: Ein 124er E320 Cabrio mit 11k miles stand mit perfektem Innenraum, blitzblankem Motorraum und wie neuem Unterboden in West Palm Beach in Florida. Außenrum war es Fall für eine Ganzlackierung: Der Wagen war rundum, wirklich überall voller kleiner Macken, von jede einzelne eher banal war, aber in ihrer Summer machten sie das Auto zum Pflegefall. Meine Frau, die mich auf solchen Touren oft begleitet, sagte: "Du willst doch wohl so eine Dreckskarre nicht kaufen?"

Und ich Idiot habe ein wunderbares Auto stehengelassen... (Ich glaube, das habe ich hier schon irgendwann geschrieben.) Wofür gibt es Lackierer? Doch nicht nur, um die Folgen schimmer Unfälle zuzukleistern. Nein, manchmal ist einfach die Sorgfalt der Besitzer einfach nicht "deutsch" genug. Dann muss halt der Lackierer 'ran. Wenn unsere Frauen in die Jahre kommen, wird doch auch gepudert... Manchmal geschieht das schon in jungen Jahren - bei Autos heißt das "Tuning"...

Problematisch ist, dass Nachlackierungen immer wieder den Argwohn späterer Interessenten wecken. Und Fotos nach dem Motto "vorher/nachher" helfen auch nicht wirklich, denn die kleinen Macken lassen sich kaum bis gar nicht fotografieren. Mit bloßem Auge sah man es sofort, auf dem Foto sieht man nix bis kaum was, jedenfalls nicht, wenn ich das knipse. Und dann wird aus den Schilderungen des Geschehenen die ganz oben beschriebene üble Ausrede.

Letztendlich zählt nach meiner Erfahrung immer das Gesamtbild des Autos. Wer die Autos kennt, die ich in den letzten 10 Jahren hatte und irgendwann wieder abgegeben habe, der weiß, wovon ich rede. Und inzwischen fahren hier im Forum einige davon herum. Ich habe immer wieder mal eine Haube lackieren lassen - Steinschläge sehen auf dunklen Hauben einfach Scheiße aus, Macken auf Heckklappen oder Türen auch.

Das muss man natürlich thematisieren. Sonst war der Argwohn berechtigt. Aber man muss eben auch "glauben können wollen".

Und wer ganz ohne Nachlackierungen herumfahren will, der wird z.B. in Lohne fündig. Manchmal auch bei mir. Aber für einen 100%er braucht es dann ein richtig dickes Sparschwein oder eine reiche Frau, gerne auch getunt. Am besten beides...

Wenn ein Auto noch unter dreißig- oder vierzigtausend Kilometern ist, sieht man das an allem. Und man spürt es beim Fahren. Wie gesagt, das Gesamtbild macht es. Wie oft haben wir das hier schon gelesen - von mir und von anderen?

Jetzt bin ich mal gespannt - Ist es schlimm, wenn etwas lackiert wurde?

Sonnige Grüße
Jürgen

Hier ein Bildchen von einem, der perfekt war: Fährt jetzt im Forum.
Aber die werde immer seltener - ich weiß das.
DSC_01031.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Johnnygolf2
 
Beiträge: 492
Registriert: Fr 25 Dez, 2009 13:06
Wohnort: Brilon / Sauerland / NRW

Re: Suche SL 500...

Beitragvon SilverLight » Do 01 Feb, 2018 07:35

Hallo Jürgen,
Es gibt, wie du aufgezählt hast, viele gute Gründe warum Nachlackierungen vorhanden sein können. Ist für mich nachvollziehbar und auch kein Problem, solange wie bei dir mit offene Karten gespielt wird. Ärgerlich ist nur wenn man als Käufer nachfragt und es dann heißt, alles ist noch Erstlack etc. und nach dem messen kommen dann auf einmal Geschichten zu Tage. Gerade wenn man viele Kilometer zur Besichtigung fährt und am Telefon das Thema extra angesprochen wurde. Aber gut, dies ist ein Kapitel für sich ;)

Das Rot gefällt mir übrigens sehr gut.
Beste Grüße,
Klaus
SilverLight
 
Beiträge: 41
Registriert: Sa 21 Okt, 2017 11:35

Re: Suche SL 500...

Beitragvon Suerlänner » Do 01 Feb, 2018 08:00

Nur gut das keiner vor 20 Jahren einen Lackschichtenmesser zur Abholung seines Neuwagen mitgenommen hat, was meint Ihr denn wieviele Fahrzeuge bereits im Werk nachlackiert wurden.

Oder meint Ihr die Industrie verschrottet die Karren, siehe VW EMDEN Hagelschäden etc.
Jemand der von Karosseriebau keine Ahnung hat muss auch keine Lackstärken messen.

Nur die Spitze, und ganz ehrlich, die Karren sind mindestens 17 Jahre alt und garantiert alles, nur nicht Mängel- und Rostfrei......
Grüsse aus dem Sauerland

Torsten
Benutzeravatar
Suerlänner
 
Beiträge: 1133
Registriert: Do 11 Aug, 2011 14:23
Wohnort: Sauerland

Re: Suche SL 500... /Lackdickenmesser

Beitragvon 463129140 » Do 01 Feb, 2018 08:02

Johnnygolf2 hat geschrieben:
SilverLight hat geschrieben:Wobei ein Lackschichtdickenmesser generell eine gute Investition ist, auch für die Besichtigung von „Nichtjapanern“. Interessant, welche Ausreden dann auch bei Privatverkäufern zu hören sind :)

...
Wiederholt schon habe ich "schlaue" Leute mit Lackdickenmesser erlebt, die nicht so richtig Schimmer vom 129er hatten, aber mit Hilfe Ihres Messgerätes Unfallwagen diagnostizieren und elende Betrüger entlarven wollten.
...
Sonnige Grüße
Jürgen




Hallo Jürgen,
vielen Dank für deine sach- und fachkundigen Hinweise.
Dass es bei Lackschichtdicken über ca. 350µm insbesondere auf Klappen
und Türen (in Abhängigkeit von der Sachkunde des ausführenden Lackierers)
häufiger zu Rissbildung kommen kann, hast du nicht angesprochen.
Insbesondere die Amis sind ja bei der Nachlackierungsqualität nicht berühmt
für ihre Werke. Die Japaner beweisen da viel mehr Geschick - da lässt man
den geliebten SL eben nicht über die Jahre vergammeln wie den von dir als
Beispiel genannten E320 sondern lackiert bei jedem kleinen Kratzer gleich neu.
Und dass der Käufer immer noch selbst entscheiden sollte, ob er einen
Japaner mit Schichtdicken über 350µm kaufen will oder eben nicht.
Die Heckdeckelnachlackierung deines o.g. Spekulationsobjektes hast du
dem Käufer gegenüber ja sicher schon offengelegt, bevor dieser sein
Wundergerät gezückt hat.
Nix für ungut - nur meine Meinung.
Stefan

PS.
Mir ist beim Kauf meiner "Spekulationsobjekte" der Originalzustand mit
der altersentsprechenden Patina in den letzten Jahren immer wichtiger
geworden. Wenn mal kosmetisch nachlackiert wurde ist mir ganz recht,
wenn ich das selbst vor Ort nachvollziehen kann. Deshalb ist mir der
Lackschichtdickenmesser ein wichtiger Begleiter bei allen Besichtigungen
geworden. Dass du mit deinen Ami-Reimporten ein anderes Konzept hast,
sollte hier nicht zu unnötigen Auseinandersetzungen führen.
463129140
 
Beiträge: 577
Registriert: Fr 26 Mär, 2010 12:52

Re: Suche SL 500...

Beitragvon 463129140 » Do 01 Feb, 2018 08:03

Suerlänner hat geschrieben:Nur gut das keiner vor 20 Jahren einen Lackschichtenmesser zur Abholung seines Neuwagen mitgenommen hat, was meint Ihr denn wieviele Fahrzeuge bereits im Werk nachlackiert wurden.
Oder meint Ihr die Industrie verschrottet die Karren, siehe VW EMDEN Hagelschäden etc.
Jemand der von Karosseriebau keine Ahnung hat muss auch keine Lackstärken messen.
Nur die Spitze, und ganz ehrlich, die Karren sind mindestens 17 Jahre alt und garantiert alles, nur nicht Mängel- und Rostfrei......




Korrekt. Der Betrug bei VW hat System.
Deshalb dürfen die Amis ihre Betrugsdiesel ja auch zurückgeben.

:toilet-puke:

Bei Daimler-Benz wurde vor der Auslieferung sogar die Zahl der
Staubeinschlüsse kontrolliert - und tatsächlich bei Bedarf neu
lackiert. Hagelschäden sind versichert und wurden jedenfalls in
meiner Zeit nicht als Neuwagen an Kunden ausgeliefert!

Wie das heute ist kann ich nicht sagen ...
463129140
 
Beiträge: 577
Registriert: Fr 26 Mär, 2010 12:52

Re: Suche SL 500...

Beitragvon Johnnygolf2 » Mo 05 Mär, 2018 00:00

Moinmoin,

morgen geht's zum TÜV: die Abnahme nach § 21. Anhänger beladen und angehängt, Termin steht, Papiere liegen bereit.
BItte die Daumen drücken - aber was sollte schiefgehen bei einem solchen Ringeltäubchen?

VG Jürgen

01_20180304_113653 - 2.jpg


02_20180304_113749 - 2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Johnnygolf2
 
Beiträge: 492
Registriert: Fr 25 Dez, 2009 13:06
Wohnort: Brilon / Sauerland / NRW

VorherigeNächste

Zurück zu Angebote und Suche von Autos, Teilen und Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 36 Gäste