Suche SL 500...

Ankauf - Verkauf - Ebaylinks und Andere

Moderatoren: mfl, Robschi, mchen

Re: Suche SL 500... /Lackdickenmesser

Beitragvon mchen » Mo 05 Mär, 2018 16:00

Johnnygolf2 hat geschrieben:
SilverLight hat geschrieben:Wobei ein Lackschichtdickenmesser generell eine gute Investition ist, auch für die Besichtigung von „Nichtjapanern“. Interessant, welche Ausreden dann auch bei Privatverkäufern zu hören sind :)


Tja, Silverlight,

das Thema "Lackdickenmesser" ist sozusagen mein Lieblingsthema.

Wiederholt schon habe ich "schlaue" Leute mit Lackdickenmesser erlebt, die nicht so richtig Schimmer vom 129er hatten, aber mit Hilfe Ihres Messgerätes Unfallwagen diagnostizieren und elende Betrüger entlarven wollten.

Ein ganz spezieller von denen würdigte rostfreie Wagenheberaufnahmen oder ähnlich sensible Stellen, auch rostfreie Fahrwerke, nicht eines Blickes, aber eine nachlackierte Heckklappe war dann ein Grund, ein wunderbares Auto madig zu reden.

Im Falle der lackierten Heckklappe hatte ich einen wunderbaren Mopf2 mit ganz wenig Meilen von einer silberhaarigen Lady in Kalifornien gekauft, die nach dem Einkauf ihre Tüten immer auf der Heckklappe abstellte, damit sie nicht im Dreck standen. Dann kramte sie in ihrer Handtasche nach ihrem Schlüsselbund, drückte den Wagen auf und stellte dann alles fein säuberlich auf den Beifahrersitz. Der Sitz war blitzsauber, aber die Klappe hinten sah echt Schyce aus. Und als sie mir erklärte, dass sie das schon seit 30 Jahren so macht, war das für mich vollkommen plausibel. Aus deutscher Sicht etwas bescheuert, aber keine Ausrede... Oh, was ich schon für Stories gehört habe...

Also habe ich das - ansonsten perfekte - Auto nach Deutschland geschafft. Ich habe die Klappe lackieren lassen und den Wagen angemeldet. Eine Saison habe ich ihn gefahren, dann habe ich das Auto irgendwann angeboten.

Als ich das mit der Klappe dem Typen mit dem Lackdickenmesser erklärte, hat er mich angesehen, als sei ich ein Vollidiot. Ohne Worte war klar, was er - er war das personifizierte Misstrauen - von mir hielt. Ausrede ist geschönt, erhielt mich für einen Lügner. Was ich aber nicht bin.

Was sagt uns ein Lackdickenmesser? Er sagt im Zweifel, dass nachlackiert wurde. Nicht mehr.

Mit Autos ist das wie mit Menschen: Nicht jeder Muslim ist Terrorist, nicht jeder Mann ist ein Fremdgänger, nicht jede Frau ist eine Zicke.
Und nicht jedes irgendwo nachlackierte Auto ist ein Unfallwagen. (Obwohl... wenn ich länger nachdenke... bei den Frauen bin ich mir nicht so ganz sicher...)

Ich habe vor Jahren einmal einen Riesenfehler gemacht: Ein 124er E320 Cabrio mit 11k miles stand mit perfektem Innenraum, blitzblankem Motorraum und wie neuem Unterboden in West Palm Beach in Florida. Außenrum war es Fall für eine Ganzlackierung: Der Wagen war rundum, wirklich überall voller kleiner Macken, von jede einzelne eher banal war, aber in ihrer Summer machten sie das Auto zum Pflegefall. Meine Frau, die mich auf solchen Touren oft begleitet, sagte: "Du willst doch wohl so eine Dreckskarre nicht kaufen?"

Und ich Idiot habe ein wunderbares Auto stehengelassen... (Ich glaube, das habe ich hier schon irgendwann geschrieben.) Wofür gibt es Lackierer? Doch nicht nur, um die Folgen schimmer Unfälle zuzukleistern. Nein, manchmal ist einfach die Sorgfalt der Besitzer einfach nicht "deutsch" genug. Dann muss halt der Lackierer 'ran. Wenn unsere Frauen in die Jahre kommen, wird doch auch gepudert... Manchmal geschieht das schon in jungen Jahren - bei Autos heißt das "Tuning"...

Problematisch ist, dass Nachlackierungen immer wieder den Argwohn späterer Interessenten wecken. Und Fotos nach dem Motto "vorher/nachher" helfen auch nicht wirklich, denn die kleinen Macken lassen sich kaum bis gar nicht fotografieren. Mit bloßem Auge sah man es sofort, auf dem Foto sieht man nix bis kaum was, jedenfalls nicht, wenn ich das knipse. Und dann wird aus den Schilderungen des Geschehenen die ganz oben beschriebene üble Ausrede.

Letztendlich zählt nach meiner Erfahrung immer das Gesamtbild des Autos. Wer die Autos kennt, die ich in den letzten 10 Jahren hatte und irgendwann wieder abgegeben habe, der weiß, wovon ich rede. Und inzwischen fahren hier im Forum einige davon herum. Ich habe immer wieder mal eine Haube lackieren lassen - Steinschläge sehen auf dunklen Hauben einfach Scheiße aus, Macken auf Heckklappen oder Türen auch.

Das muss man natürlich thematisieren. Sonst war der Argwohn berechtigt. Aber man muss eben auch "glauben können wollen".

Und wer ganz ohne Nachlackierungen herumfahren will, der wird z.B. in Lohne fündig. Manchmal auch bei mir. Aber für einen 100%er braucht es dann ein richtig dickes Sparschwein oder eine reiche Frau, gerne auch getunt. Am besten beides...

Wenn ein Auto noch unter dreißig- oder vierzigtausend Kilometern ist, sieht man das an allem. Und man spürt es beim Fahren. Wie gesagt, das Gesamtbild macht es. Wie oft haben wir das hier schon gelesen - von mir und von anderen?

Jetzt bin ich mal gespannt - Ist es schlimm, wenn etwas lackiert wurde?

Sonnige Grüße
Jürgen

Hier ein Bildchen von einem, der perfekt war: Fährt jetzt im Forum.
Aber die werde immer seltener - ich weiß das.
DSC_01031.JPG


Dieser Beitrag geht mir mal runter wie Öl:

Ich habe mein Auto jetzt fast 16 Jahre gefahren - 220.000 problemlose km :up:

Aber mal im Ernst: Er war schon ein paar Mal beim Lackierer, alleine die
Parkrempler an den Türen, da kann ich aufpassen wie ich will, wenn der
Autofahrer neben mir mit Schwung die Tür aufreißt und dann so tut - uuups,
na, ist ja nix passiert bis auf DEN kleinen Kratzer.... HALLO????? Ich hab´mir
jetzt für den "Neuen" (fast) unsichtbaren Türkantenschutz gekauft - alleine
wegen den Idioten, die so gerne schwungvoll aussteigen ohne Rücksicht auf
danebenstehende Fahrzeuge. Auch ich hab´ die einen oder anderen Kratzer
reingefahren, den ich auf keinen Fall so lassen wollte - also ab zum Lackierer.....

Aber ist deshalb mein Auto schlechter ??? Gerade hatte ihn mein Schrauber
nochmal in der Kur mit Hardyscheiben, Bremsscheiben und Belägen und
neuem TÜV und er hat mir wieder mal gesagt, was für eine gute Substanz
der Wagen hat. Der nächste Besitzer wird mit Rost o.ä. keine Probleme
haben - und dank meinem wirklich guten Lackierer kann man sich das
Auto trotz kleinerer Lackreparaturen immer noch anschauen. :up:

Mag ja sein, dass andere Leute ihr Auto nicht soooo oft fahren und deshalb
auch NIE einen Kratzer oder eine Beule haben - ich persönlich glaube da
eher nicht dran. UND: Ich habe den SL zum Fahren und nicht zum drumrum
laufen und polieren :hurrah2: Dazu fahre ich ihn viel zu gerne - und den
Grauen dann auch wieder im Winter - mit Panodach, was für ein Spaß :klatsch:

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Saison - ohne Kratzer & Beulen :joint:

~ Moni ~
Frauenfraktion SL-Stammtisch Südwest - Verstärkung des Männerteams hier im Forum
Benutzeravatar
mchen
 
Beiträge: 4986
Registriert: Di 07 Jan, 2003 17:03
Wohnort: 67141 Neuhofen

Re: Suche SL 500...

Beitragvon Michael M. » Mo 05 Mär, 2018 20:22

Moin,

irgendwie habt ihr alle recht, aber es kommt immer darauf an auf welcher Seite vom Zaun man ist....
Eines ist unbestritten - ein Erstlack ist immer ehrlich, egal ob das Auto nun perfekt ist oder man die Roststellen, Dellen, und Kratzer klar und deutlich sehen kann.
Unbestritten ist auch, dass Lackierung nicht gleich Lackierung ist, das geht vom 500-Euro-Hinterhofgerotze bis zur Perfektarbeit zum 10fachen Preis. Die Billiglackierung wäre für mich als Käufer ein No-go, und bei der perfekten würde ich mich fragen, warum der Vorbesitzer bzw. Verkäufer hier 5000 Euro investiert hat. Dazwischen liegen „50 shades of grey“, einschliesslich Teillackierungen und Smartrepairs. Neu lackierte Stoßstangen und Saccobretter wären für mich kein Problem, wenn denn die Arbeit gut gemacht ist, alles andere würde ich genau prüfen und hinterfragen. Klar gibt es rostfreie Autos, die aber rundherum so verdellert und verkratzt sind, dass das nur mit einer Komplettlackierung wieder gerichtet werden kann. Aber ebenso gibt es Möhren, bei denen der Rost nur notdürftig zugespachtelt und überlackiert wurde. Wenn eine Lackierung, egal ob teil oder komplett, gut gemacht ist, und der Verkäufer den Grund schlüssig aufzeigen oder sogar belegen kann, habe ich damit prinzipiell kein Problem. Trotzdem, wenn man das Auto und/oder den Verkäufer bzw. Vorbesitzer nicht wirklich kennt, dann bleibt eine Neulackierung immer eine Wundertüte.
Grüsse aus Holland

Michael
Benutzeravatar
Michael M.
 
Beiträge: 605
Registriert: Mo 31 Okt, 2011 18:31
Wohnort: Bergen NH (NL)

Re: Suche SL 500...

Beitragvon cruiser_Dirk » Mo 05 Mär, 2018 22:02

Michael M. hat geschrieben:..... wenn man das Auto und/oder den Verkäufer bzw. Vorbesitzer nicht wirklich kennt, dann bleibt eine Neulackierung immer eine Wundertüte.


Schön formuliert. :klatsch: Und genau das ist der Grund war nachlackierungsfreie Auto teuerer gehandelt werden :up:
Beste Grüße aus dem Südsauerland / Siegerland sendet
Dirk
der letzte echte Mercedes ist längst gebaut
Benutzeravatar
cruiser_Dirk
 
Beiträge: 2704
Registriert: Do 07 Aug, 2008 09:21
Wohnort: 57482 Wenden

Gefunden...

Beitragvon andreas g. » Mi 28 Mär, 2018 20:15

Nur um das hier zum Abschluß zu bringen und um die weiteren gutgemeinten Verkaufsangebote zu stoppen, ich habe meinen SL inzwischen gefunden...

Gruß Andreas
Die Hand voller Asse und das Leben spielt Schach...
Benutzeravatar
andreas g.
 
Beiträge: 41
Registriert: Sa 27 Jan, 2018 18:50
Wohnort: Gifhorn

Re: Gefunden...

Beitragvon mchen » Do 29 Mär, 2018 10:15

andreas g. hat geschrieben:Nur um das hier zum Abschluß zu bringen und um die weiteren gutgemeinten Verkaufsangebote zu stoppen, ich habe meinen SL inzwischen gefunden...

Gruß Andreas


Dann erstmal herzlichen Glückwunsch zum Neuerwerb :up:

Vielleicht sieht man ja hier ein Bild davon ???

LG ~ Moni ~ :klatsch:
Frauenfraktion SL-Stammtisch Südwest - Verstärkung des Männerteams hier im Forum
Benutzeravatar
mchen
 
Beiträge: 4986
Registriert: Di 07 Jan, 2003 17:03
Wohnort: 67141 Neuhofen

Re: Suche SL 500...

Beitragvon andreas g. » Do 29 Mär, 2018 16:20

Moin, ich muß zugeben, dass ich hier wohl die Reihenfolge nicht ganz eingehalten habe und den Erwerb dann unter dem Vorstellungsthread gepostet habe. War allerdings bereits im Februar, wollte nur hier den Thread zum Abschluß bringen da ich über PN noch immer Offerten erhalte.

Der Vorstellungsthread steht hier:

viewtopic.php?f=4&t=20466

Gruß Andreas
Die Hand voller Asse und das Leben spielt Schach...
Benutzeravatar
andreas g.
 
Beiträge: 41
Registriert: Sa 27 Jan, 2018 18:50
Wohnort: Gifhorn

Vorherige

Zurück zu Angebote und Suche von Autos, Teilen und Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 35 Gäste