Restauration Gesamtfahrwerk

Rund um Thema Federn, Felgen, Fahrwerk

Moderatoren: mfl, Robschi, mchen

Restauration Gesamtfahrwerk

Beitragvon Aprilscherz » Do 06 Dez, 2018 12:03

Guten Tag liebe Mitglieder im Forum,
ich habe im Zuge der Karosserie - Konservierung natürlich mir gleich zum Ziel gemacht die VA und den HA - Träger mit allen Streben und den 4 Hauptlagern sowie den 4 Dämpfern und den Stabigummis sowie Spurstangen, Traggelenke,Lager der Dreiecklenker, Difflagerung und Mittenlager und Bremsen sowie Antriebswellenmanschetten und alle 4 Radlager zu erneuern.
Alles läuft soweit man kommt ja nur dann gut ran wenn die HA Träger draußen ist und dort in dem Bereich waren minimale oberfklächliche 5 roststellen von kaum mehr als 2 cm Durchmesser, alles schön entrostet und behandelt , als abschluss Chassislack und dann Fluidfilm.
Auspuff natürlich den Hinteren Teil demontiert.
Das Diff wird nicht geöffnet sondern nur äußerlich hergerichtet und lackiert.
Radlagergehäuse , HA Träger, Dreiecklenker und kleinteile werden gestrahlt und lackiert.

Jetzt mein "Problem" 2 der HA Trägerlager sind nicht lieferbar:
A 202 351 0942 heißt die Nummer aktuell.
Kann jemand diese Lager 2x liefern.. kennt jemand mehr als die einschlägigen Kontakte(in ganz Deutschland hat kein MB Händler diese Lager und auch die Teileprofis haben die nicht.
Das Lager A 129 351 1442 ersetzte sich irgendwann in die A 202 351 0942.

Ich würde mich freuen wenn jemand helfen kann.

KAY
Aprilscherz
 
Beiträge: 65
Registriert: So 07 Okt, 2018 17:21

Re: Restauration Gesamtfahrwerk

Beitragvon Aprilscherz » Fr 07 Dez, 2018 10:21

Guten Morgen,
eine weitere Frage hätte ich an die Technikexperten die Ihren Wagen selbst in Schuss halten:

Wenn der HA Träger herausen ist, stellt sich die Frage ob man noch weiter geht und noch mehr in Ordnung bringt in dem Bereich - ich denke da an die Schläuche aber ich möchte auch nicht "unnützerweise" jetzt Sachen tauschen an die man noch rankommt und die vielleicht noch Jahrelang keine Probleme machen, ich gehe ja jetzt schon weit rein im Vorfeld .
Aber es gibt ja bei jedem Fahrzeug speziefische neuralgiscche Dinge die auffällig sein können und /oder eigentlich kaum was kosten aber derden austausch Zeit beansprucht zumal wenn alles verbaut ist.
Spritfilter tausche ich natürlich auch gleich mit. Die werden ja gern etwas vernachlässigt und können große Wirkung haben.

LuFi sind schon neu,
Pollenfilter kommt neu
ATF kommt neu inkl. filter (das Ablassen inkl. ablassen am Wandler denke ich ist problemlos..? hatte irgendwo mal was gelesen dass es MB Fahrzeuge gibt an denen man das so nicht machen soll .. da soll der Kreislauf ständig geschlossen bleiben also das frische Öl ohne die Möglichkeit des Luftziehens nachgedrückt werden)
Kay
Aprilscherz
 
Beiträge: 65
Registriert: So 07 Okt, 2018 17:21

Re: Restauration Gesamtfahrwerk

Beitragvon 1stein97 » Fr 07 Dez, 2018 10:48

Moin Kay,

Viel Arbeit die Du Dir da machst, super finde ich das allemal. Aber:

ATF kommt neu inkl. filter (das Ablassen inkl. ablassen am Wandler denke ich ist problemlos..? hatte irgendwo mal was gelesen dass es MB Fahrzeuge gibt an denen man das so nicht machen soll .. da soll der Kreislauf ständig geschlossen bleiben also das frische Öl ohne die Möglichkeit des Luftziehens nachgedrückt werden)


hier hast Du etwas falsch gelesen. Ab, ich glaube Bj 97 gibt es keine Wandlerablassschraube mehr. es bleiben also nach Ablassen des Getriebeöls noch rund 4 Liter im Wandler. Mercedes schreibt dazu """lebenslange Füllung"""". Stimmt auch, wenn das Getriebe aber nach 60 000 km den Geist aufgibt, war das """lebenslang""". Da hilft wohl eine Getriebespühlung die allerdings auch nicht gerade billig ist. Rund 300 Euronen soll sie wohl kosten.
Bei einem Bekannten lass ich regelmäßig, einmal im Jahr, das Öl ab und fülle es wieder auf. Alle 2 Jahre erneuere ich auch den Filter im Getriebe. Nach mittlerweile 490 000 km läuft und schaltet das Getriebe immer noch einwandfrei.

LG
Klausi
........und immer ein paar Sonnenstrahlen über´m Cabrio...........
........Ein Augenblick der Geduld kann vor großem Unheil bewahren,
ein Augenblick der Ungeduld ein ganzes Leben zerstören........
Benutzeravatar
1stein97
 
Beiträge: 3024
Registriert: So 09 Jan, 2005 22:00

Re: Restauration Gesamtfahrwerk

Beitragvon Robot » Fr 07 Dez, 2018 11:50

1stein97 hat geschrieben:Moin Kay,

hier hast Du etwas falsch gelesen. Ab, ich glaube Bj 97 gibt es keine Wandlerablassschraube mehr. es bleiben also nach Ablassen des Getriebeöls noch rund 4 Liter im Wandler. Mercedes schreibt dazu """lebenslange Füllung""""LG
Klausi



Hallo Klaus, das ist so nicht richtig. Der Wegfall der Wandlerschraube erfolgte im Herbst 1999.
Meiner aus 01/99 hat sie jedenfalls noch. Im Internet gibt es auch irgendwo eine Fgst. Nr. ab der sie nicht mehr da ist.
LG Peter
Benutzeravatar
Robot
 
Beiträge: 170
Registriert: Do 06 Aug, 2015 16:55
Wohnort: Langenfeld

Re: Restauration Gesamtfahrwerk

Beitragvon galu » Fr 07 Dez, 2018 12:48

Moin

Wegfall der Wandler Ablassschraube ab dem 22. September 1999 bez. ab Getriebe Nummer 1772285

Gruß von Klaus
heute mal Erbsenzähler :flucht:
Ich werde auf GAR KEINEN Fall…!" - "Keks?" - "Okay, ich tu's."
Benutzeravatar
galu
 
Beiträge: 11562
Registriert: Sa 16 Jul, 2005 17:48
Wohnort: 31234 Edemissen bei Peine

Re: Restauration Gesamtfahrwerk

Beitragvon Aprilscherz » Fr 07 Dez, 2018 13:23

Hallöchen, also meiner hat da diese Schraube, (ich muss gestehen dass ich Sie noch nicht gesehen gabe dazu muss man den Wandler jetzt noch ein Stück drehen er muss sie aber ja haben es ist ein 91 er.
Und das mit der Lebenszeitfüllung ... naja.
Ich pfeif auf diese "Produktstrategischen" Angaben wie vermutlich die meisten hier.

Ab 97 oder 98 erfolgte doch auch die Umstellung auf 30.000km beim Motorölintervall (mein Kanada Import hatte übrigens vorgeschriebenen 12.500 km Intervall vermutlich haben alle US und Can. und Japan diesen Intervall.) ob deren Öl schlechter war glaube ich mal nicht so zwingend.
Das sind Marketingentscheidungen die nie nutzung verbilligen sollten.
Erinnert mich an Ducati 1996 oder 1997 .. damals hatten die die Intervalle für die Ventilspielkontrolle(und Ölwechel) von 7500 auf 10.000 heraufgesetzt, ohne dass an den Motoren der 916/748 etwas geändert worden wäre .. reines Marketing.
Denn die Japaner mit ihren nicht zwangsgesteuerten Ventilen mussten nur alle 12 .. 15 oder 20.000 diese kontrollieren lassen und viel seltener war ein justieren nötig.
Die Duc braucht die Einstellung aber nach spätestens 7..8 Tkm Landstrassennutzung ganz gewiss ich fahre Sie ewig schon, man merkt es.. das macht sie teuer.
Aber ist eben so. (Rennstrecke aller 2500.. spätestens, vorgeschrieben sind 1.000km wenn man die Garantie behalten will)

Gibt ja so Öle da steht extra dabei "für Asia und Amerika" da hatte ich letztens einen Kanister in der Hand den wohl ein Kollege vielleicht mal an einer tankstelle gekauft hatte .. es könnte aber sein das war 20W40 oder 20W50 für Heißlandausführungen..

naja ich schaue dass ich die Benzinschläuche dort unten mit wechsele.. da kommt man ja jetzt gut heran.
Aprilscherz
 
Beiträge: 65
Registriert: So 07 Okt, 2018 17:21

Re: Restauration Gesamtfahrwerk

Beitragvon 1stein97 » Fr 07 Dez, 2018 14:46

Hallo Kay,

hab ja geschrieben: ich weiß es nicht genau, okay, dann eben 99. Ist aber auch egal, weil sich mein Geschreibsel mehr hierauf bezog:

da soll der Kreislauf ständig geschlossen bleiben also das frische Öl ohne die Möglichkeit des Luftziehens nachgedrückt werden


Lg
Klausi

PS. was hast Du denn jetzt für ein Baujahr ???? Du schreibst einmal 99 und später 91.........
........und immer ein paar Sonnenstrahlen über´m Cabrio...........
........Ein Augenblick der Geduld kann vor großem Unheil bewahren,
ein Augenblick der Ungeduld ein ganzes Leben zerstören........
Benutzeravatar
1stein97
 
Beiträge: 3024
Registriert: So 09 Jan, 2005 22:00

Re: Restauration Gesamtfahrwerk

Beitragvon Aprilscherz » Fr 07 Dez, 2018 15:05

Hallo Klausi ja ok ich habe verstanden du wolltest diesen Arbeitsschritt im prinzip als unnötig beschreiben was er ja auch ist.

(Das durchdrücken ohne "Luftzieh-Möglichkeit" aber, Klaus was meinst du denn mit "99" ? also wie gesagt ich habe einen aus der Erstserie :prost:
Aprilscherz
 
Beiträge: 65
Registriert: So 07 Okt, 2018 17:21

Re: Restauration Gesamtfahrwerk

Beitragvon 1stein97 » Fr 07 Dez, 2018 23:00

Oh, sorry, ich hab da nicht aufgepasst, in Posting 4 Schreibt Peter und nicht Du.

LG
Klausi
........und immer ein paar Sonnenstrahlen über´m Cabrio...........
........Ein Augenblick der Geduld kann vor großem Unheil bewahren,
ein Augenblick der Ungeduld ein ganzes Leben zerstören........
Benutzeravatar
1stein97
 
Beiträge: 3024
Registriert: So 09 Jan, 2005 22:00

Re: Restauration Gesamtfahrwerk

Beitragvon Frank_SL55 » Sa 08 Dez, 2018 12:31

Jetzt mein "Problem" 2 der HA Trägerlager sind nicht lieferbar:
A 202 351 0942 heißt die Nummer aktuell.
Kann jemand diese Lager 2x liefern.. kennt jemand mehr als die einschlägigen Kontakte(in ganz Deutschland hat kein MB Händler diese Lager und auch die Teileprofis haben die nicht.
Das Lager A 129 351 1442 ersetzte sich irgendwann in die A 202 351 0942.

Ich würde mich freuen wenn jemand helfen kann.

KAY[/quote]
Hallo Kay.
Die Lager sind schon noch lieferbar, aber halt nicht auf Lager.
Hier heisst es bei MB bestellen und geduldig sein. Denn gefertigt wir erst wenn genügend Aufträge zusammengekommen sind. Dieses Vorgehen betrifft recht viele Ersatzteile, also nicht ins Bockshorn jagen lassen.
Grüße, Frank
Grüße, Frank
Frank_SL55
 
Beiträge: 227
Registriert: So 06 Dez, 2015 09:25

Re: Restauration Gesamtfahrwerk

Beitragvon Aprilscherz » Sa 08 Dez, 2018 17:55

Ja okay .. das kann leider vieles heissen und bei einer Abdeckung für ein Innenraumteil oder irgendwelche anderen Ausstattungen sehe ich das entspannt.
Hier nicht.
Wer will darauf warten.
Die Revision ist ja JETZT.
und er ist auseinander, und tatsächlich ist dieses Teil untergegangen weil es mein Partner nicht liefern konnte.. dann hatte ich es vergessen es waren ja so viele Teile die jetzt gekommen sind.
Ich bekomme jetzt einen Satz(² st.) aus USA original verpackt.
Bliss gut.
Meine anderen Kontakte arbeiten parallel weiter weil..ich fahr da lieber auf Sicherheit zweigleisig.
Sollte jetzt aber klappen.
Bin froh.
Kay
Aprilscherz
 
Beiträge: 65
Registriert: So 07 Okt, 2018 17:21

Re: Restauration Gesamtfahrwerk

Beitragvon Frank_SL55 » Sa 08 Dez, 2018 21:35

Aprilscherz hat geschrieben:Ja okay .. das kann leider vieles heissen und bei einer Abdeckung für ein Innenraumteil oder irgendwelche anderen Ausstattungen sehe ich das entspannt.
Hier nicht.
Wer will darauf warten.
Die Revision ist ja JETZT.

Ja, Zeit darf heutzutage für MB Kunden keine Rolle spielen.
Der von mir bestellte und von Mahle nachgefertigte Gebläsehalter hatte 3 Monate gebraucht bis er geliefert wurde.
Ähnliche Dinge höre ich vom Vertragshändler über bestimmte Windschutzscheiben für den W222.

Grüße, Frank
Frank_SL55
 
Beiträge: 227
Registriert: So 06 Dez, 2015 09:25

Re: Restauration Gesamtfahrwerk

Beitragvon Aprilscherz » Sa 08 Dez, 2018 22:58

Ich dachte bisher, dass ich da bei BMW schon nicht übermäßig ... viel erwarten kann ..
Ist der r129 vielleicht noch zu jung für einen Oldie ... müssen wir wohl noch paar Jahre warten um dann zu massiv angezogenen Preisen den ein oder anderen Nachbau zu ergattern...
Sitze, Innenverkleidung, Heckscheibe, Räder, Blechteile..an vieles mussten wir uns schon gewöhnen, dass man es nicht mehr bekommt.
Nunja.
Aprilscherz
 
Beiträge: 65
Registriert: So 07 Okt, 2018 17:21


Zurück zu Fahrwerk und Felgen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste