Hilfe gelochte Scheiben Schweizer TÜV

Rund um Thema Federn, Felgen, Fahrwerk

Moderatoren: mfl, Robschi, mchen

Re: Hilfe gelochte Scheiben Schweizer TÜV

Beitragvon Gustav01 » Sa 14 Apr, 2018 17:42

An hotw

Fakt ist:

dass die Masse der Scheiben, die mein Fahrzeug bei der Produktion erhalten hat identisch ist mit den gelochten MB Scheiben, die in der Final Edition, resp. im Silver Arrow verbaut worden sind.

das ATE für mein Fahrzeug gelochte Scheiben für die Vorderachse, Textar sogar für die Voder- und Hinterachse anbietet. Auch diese Scheiben sind von den Massen her identisch zu den Scheiben von MB.

Mit einem ATE Vetriebler in CH habe ich am Freitag telefoniert und er hat mir bestätigt, dass wenn ich diese Scheiben bei ihm kaufe ein DTC-Gutachten erhalten werde, wo mein Fahrzeug garantiert abgenommen wird. Am Rande sei erwähnt, dass dann der Preis rund doppelt so hoch ist, wie wenn ich diese in Deutschland auf dem "freien" Markt kaufe.

MB macht keine DTC's sie können ihre Originalteile ja "einfach so" verkaufen, resp. MB Schlieren bestätigte mir am Telefon, dass wenn Sie den "Umbau" machen, sie mir neue Bremssättel montieren müssten :-(

Zusammengefasst, wenn ich keine Originalteile nehme, passt das dem Amt, wenn ich Originalteile nehme gibt es keine Bewilligung!

Hotw, ich denke Du hast Recht, Spassbremse oder Arschloch ist vermutlich treffender als Depp.

Am Rande sein erwähnt, dass ich das Fahrzeug schon mehrmals beim Amt mit diesen Scheiben gezeigt habe und noch nie ein Problem hatte.

Gruss Gustav
Gustav01
 
Beiträge: 217
Registriert: Mi 10 Jun, 2009 15:35

Re: Hilfe gelochte Scheiben Schweizer TÜV

Beitragvon hotw » Mo 16 Apr, 2018 05:06

Nach vielen Jahren in der Automobilindustrie inkl. Bauteilverantwortung, kann ich Dir sagen, dass der Prüfer aufgrund der Sachlage die Du schilderst absolut recht hat! Der Depp oder gar das A.....loch ist nicht er, sondern jemand anders.
Bild
Benutzeravatar
hotw
 
Beiträge: 2797
Registriert: Mo 13 Apr, 2009 08:15
Wohnort: Baden

Re: Hilfe gelochte Scheiben Schweizer TÜV

Beitragvon pedrovitsch » Mo 16 Apr, 2018 12:14

Hallo Gustav,

Die bieten für die gelochte ATE Vorderachse ein DTC Gutachten an, dass beim Schweizer Strassenverkehrsamt akzeptiert wird.

Ist echt schräg, wenn ich die Original-Gelochten nehme, müssen die raus, wenn ich ATE gelocht nehme, muss ich CHF 60 für das DTC zahlen und gut ist es.


Mal eine Frage für's allgemeine Verständnis:

Was sind deine Beweggründe, die gelochten Scheiben verwenden zu wollen, welche auf die späteren Sondereditionen passen, anstatt der typengeprüften Scheiben? Rein optisch oder versprichst du dir hier eine wesentliche Verbesserung der Bremsleistung?

Denn auch wenn du eine Eignungserklärung des Herstellers erhälst, welche vom MFK akzeptiert wird - und da bin ich mir noch nicht so sicher - müsste es für die gelochten Scheiben eine Einzelprüfung und -Eintragung geben, was auch wieder zusätzliche Kosten bedeutet.

Zusammengefasst, wenn ich keine Originalteile nehme, passt das dem Amt, wenn ich Originalteile nehme gibt es keine Bewilligung!


Es geht nicht um die Verwendung von Originalteilen oder mit den Originalteilen identischen Nachbauten gleicher Qualität. Es geht darum, dass deine gelochten Scheiben nie eine Typenprüfung für dein Fahrzeugmodell durchlaufen haben und daher grundsätzlich aus Sicht des Prüfers nicht passen, bzw. eben nicht passen dürfen. Der Prüfer wird die Scheiben nur als passend akzeptieren, wenn er eine Eigungserklärung des Herstellers hat, mit welcher er die Prüfung durchführen und dokumentieren kann. Hier geht's auch um Verantwortlichkeiten. Was ist denn, wenn die gelochten Scheiben aus welchem Grund auch immer ihren Dienst versagt? Ist dann der Hersteller schuld, der die Scheibe verkauft hat, der Prüfer der sie akzeptiert und eingetragen hat oder der Halter selbst? Mit der Eignungserklärung ist eine solche Frage klar geklärt.

Am Rande sein erwähnt, dass ich das Fahrzeug schon mehrmals beim Amt mit diesen Scheiben gezeigt habe und noch nie ein Problem hatte.


Auch das ist kein Argument. Wenn du auf dieses Argument setzen willst, gehe in einen anderen Kanton - z. B. in den Kanton Thurgau - und mache die Prüfung dort. Vielleicht klappt's da.

Ich hatte mal ein Problem mit Original-Winterfelgen von Volkswagen (Ronal-Felgen / Schweizer Hersteller), welche mir von der AMAG (Generalimporteur in der Schweiz von VW & Co.) zum gebrauchten VW Golf VI R mitverkauft wurden. Mit diesen Felgen wurde das Fahrzeug im Kanton Zug und Kanton Thurgau bereits zweimal vorgeführt. Und lief so natürlich auch 7 Jahre lang problemlos. Dann Vorführung im Kanton St. Gallen. Game-Over! Felgen werden nicht akzeptiert, da keine Typenprüfung für den Golf - und den R-Golf erst recht nicht - vorliegt. Freigegeben sind die Felgen u. a. für den Passat R und Scriocco R. Beide also in einer ähnlichen Leistungsklasse.

Lange Worte, kurzer Sinn: Eintragung keine Chance. Eignungserklärung des Herstellers liegt nicht und wird vom Hersteller auch nicht abgegeben. Die Lösung waren neue Felgen, finanziert durch die AMAG, welche dann mit Eignungserklärung des Hersteller - wieder Ronal - eingetragen werden konnten. Hätte ich die Felgen nicht explizit im Kaufvertrag des Fahrzeuges aufgeführt gehabt - was der Verkäufer erst nicht wollte - hätte ich die Felgen selber kaufen dürfen. Nun war es aber ein Liefermangel des Verkäufers und damit war er ersatzleistungspflichtig.

Viele Grüsse Peter
***
Mercedes-Benz SL 600 (R129)
EZ: 04.1994
FIN: WDB 1290761F102870
Benutzeravatar
pedrovitsch
 
Beiträge: 326
Registriert: Fr 24 Apr, 2015 10:09
Wohnort: Raum Rorschach SG, Schweiz

Re: Hilfe gelochte Scheiben Schweizer TÜV

Beitragvon hotw » Mo 16 Apr, 2018 12:35

Danke Peter für die geduldige und ausführliche Erklärung die zum Verständnis nicht mal technisches Wissen erfordert! :up: :up: :up:
Bild
Benutzeravatar
hotw
 
Beiträge: 2797
Registriert: Mo 13 Apr, 2009 08:15
Wohnort: Baden

Re: Hilfe gelochte Scheiben Schweizer TÜV

Beitragvon Gustav01 » Mo 16 Apr, 2018 14:54

Die Firma Hostettler Autotechnik bietet ein DTC Gutachten für die gelochten ATE Scheiben für meinen SL (Chassis Nr.) an.
D.h. wenn ich diese Scheiben montieren lasse, dann muss das abgenommen werden. Ich hatte heute früh mit der Technik des Strassenverkehrsamt gesprochen und das wurde mir so bestätigt.

Die publizierten Abmessungen der MB und ATE Scheiben sind identisch.

Mir gefallen gelochte Scheiben halt optisch besser.

Klar ist es korrekt, dass die MB Scheiben auf meiner Chassis Nr. keine Freigabe haben, da ich keine Final Edition habe.

Aus meiner Sicht hat das nicht wirklich was mit Verkehrssicherheit zu tun, sondern ist stures Paragraphenreiten.

Ich kann jetzt die Chance nutzen um die ganzen Bremsen neu zu machen, obwohl ich noch rund 30tkm Guthaben hätte.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche.

Gustav
Gustav01
 
Beiträge: 217
Registriert: Mi 10 Jun, 2009 15:35

Vorherige

Zurück zu Fahrwerk und Felgen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: double_action, irmsch und 27 Gäste